Es ist aus. Es ist aus! Das Märchen um die Champions League-Trophäe 2016/17 ist für den FC Barcelona vorrüber. Die Katalanen hatten sich in dieser Saison zwar schon einmal von einer bitteren Hinspielschlappe erholt gehabt, doch für ein zweites Mal und dieses Mal gegen einen Gegner wie Juventus Turin reichte es dann doch nicht. Der FC Barcelona versuchte vieles und wollte auch vieles. Allerdings konnten die Aktuere von Barça nicht mehr tun als sie versuchten und die Stars von Juve wollten nicht mehr, schließlich reichte der Dreitorevorsprung den Italienern. Wie die Spieler rund um nachdem Ausscheiden denken lest ihr hier nach.

Freigegeben in Champions League

Nach dem schlussendlich doch souveränen 4:2-Erfolg gegen Valencia äußerten sich Trainer Luis Enrique, Andrés Iniesta sowie Gerard Piqué zum Sieg gegen einen Gegner, der für die Katalanen in den letzten Jahren immer ein sehr ungemütlicher war. Außerdem waren unter anderem das erste Tor von Neuzugang André Gomes, aber auch die Pfiffe gegen jenen, das System und der unglaublich schwere bevorstehende April Thema der Fragerunden.

Freigegeben in Primera División

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Deportivo La Coruña am letzten Spieltag stehen die Katalanen vor einem weiteren wichtigen Heimspiel gegen Valencia CF. Nachdem der größte Ligakonkurrent Real Madrid das Auswärtsspiel gegen Athletic Club für sich entscheiden konnte, stehen die Katalanen heute unter Zugzwang. Im Folgenden die wichtigsten Aussagen von Luis Enrique vor dem Spiel gegen Valencia. 

Freigegeben in Primera División

Mit 2:1 bezwang der FC Barcelona Atlético Madrid. Lionel Messi erzielte in der finalen Phase der Partie den Treffer zum Sieg gegen Atlético. Ein Sieg, der wichtiger kaum sein könnte, um die Motivation der Mannschaft hoch zu pushen. So sehen es auch die Akteure des FC Barcelona namentlich: Luis Enrique, Neymar Jr., Andrés Iniesta, Rafinha und Sergi Roberto.

Freigegeben in Primera División

Barça siegt 2:1 gegen Leganés, aber so wirklich freuen kann man sich als Culé dennoch nicht nach dieser Partie. Selten hat sich ein Sieg so sehr angefühlt wie eine Niederlage. Es mag auf der einen Seite für den einen oder anderen ein erfreuliches Ergebnis sein, da man das Spiel noch zugunsten des FC Barcelona entschieden hat. Andererseits ist das Zustandekommen dieses Ergebnisses etwas, was den Sieg in ein anderes Licht rückt. Immerhin befindet sich Leganés in der Tabelle auf Platz 17. Luis Enrique, Andrés Iniesta, Sergi Roberto und Marc-André ter Stegen sind da, um die Culés aufzumuntern.

Freigegeben in Primera División

Aua, eine so bittere Pille hat der FC Barcelona schon seit geraumer Zeit nicht mehr einstecken müssen. Die Mannschaft aus Paris demütigt die Katalanen. Kein Culé weiß vermutlich mit diesem Donnerschlag der Pariser so recht umzugehen. Und auch eine Nacht nach diesem Ereignis, weiß man immer noch nicht genau, wie man dieses Debakel in Worte fassen soll. Ein Glück finden Sergio Busquets, Andrés Iniesta und Luis Enrique dafür die richtigen Worte.

Freigegeben in Champions League

Am Ende des Abends steht der FC Barcelona verdient im Finale der Copa del Rey und so sehen es auch die Spieler der Blaugranas. Luis Enrique ist stolz auf seine Jungs und auch Suárez, Iniesta, Cillessen und Umtiti sehen den Einzug ins Finale als Verdienst der gesamten Mannschaft.

Freigegeben in Copa del Rey

Das erste Spiel im neuen Jahr haben sich die Spieler vom FC Barcelona wohl etwas anders vorgestellt. Nach einem sehr umkämpften Spiel gegen die Basken mussten sich die Katalanen schlussendlich mit einer 1:2-Niederlage zufriedengeben. Im Folgenden haben wir die Stimmen zum Spiel von Luis Enrique, Andrés Iniesta und Ivan Rakitić.

Freigegeben in Copa del Rey

Mit 1:2 muss sich der FC Barcelona bei Athletic Club geschlagen geben. Im San Mamés in Bilbao reicht Barcelona selbst die Zwei-Mann-Überzahl nicht, um etwas mitzunehmen. Zugegeben, man geriet mit 0:2 in Rückstand, aber dennoch darf man sich da mehr erhoffen. Lionel Messi erzielt per Freistoß das erste Tor des Jahres, kann aber ansonsten nicht wirklich glänzen. Auch seine Kollegen Neymar Jr. und Luis Suárez blieben heute eher schwach. Andrés Iniesta war zwar der Stabilisator im Mittelfeld, aber bei beiden Gegentoren nicht ganz unschuldig. Barçawelt hat für euch wieder die Spielerkritik.

Freigegeben in Copa del Rey

Andrés Iniesta Luján - von diesem Spieler wurde in den letzten Wochen mitunter am meisten gesprochen und geschwärmt. Erst neulich feierte der 32-Jährige sein Jubiläum für den Verein, vor 20 Jahren begann er als Jugendlicher mit 12 Jahren seine Karriere, oder besser gesagt, seine Ausbildung beim FC Barcelona. Zusammen mit der vereinsinternen Zeitschrift ‘Barça Magazine’ blickte Iniesta nun auf seine Zeit bei La Masia zurück und erzählte, wie er diese Zeit wahrgenommen hat. Ferner schaute er aber auch voraus auf sein Karriereende und sogar darüber hinaus. Abschließend gab er allen Kindern, die bei La Masia sind, noch einen Rat mit auf den Weg.

Freigegeben in Spieler
Seite 1 von 11