Ernesto Valverde ist der neue Coach des FC Barcelona und die Fans sind erzürnt. Zumindest wollte das so manches Klatschblatt dem gemeinen Anhänger weismachen. Dabei wurde der Spanier ja noch nicht einmal offiziell vor heimischem Publikum präsentiert. Ganz so stark, wie es die „Kollegen“ von ‚Mopo‘ und ‚BILD‘ proklamierten, hat uns Barças Offenbarung von Valverde dann also doch nicht vom Hocker gehauen. In der Tat handelte es sich bei der personellen Enthüllung am Montagabend um ein Geheimnis, das längst keines mehr war. 

Freigegeben in News

Mit dem Sieg im Pokalfinale am vergangenen Samstag ging die Ära von Luis Enrique endgültig zu Ende. In diesen drei Jahren haben wir Culés viel erlebt. Wir hatten viele Titel zu feiern, aber auch viele frustrierende Auftritte anzusehen, die einen zweifeln ließen. Insgesamt kann man sagen, dass Lucho zwar erfolgreich war, dieser Erfolg aber nicht auf Nachhaltigkeit, sondern auf Formstärke und individueller Klasse beruhte. Lucho konnte, wenn man so will, in ziemlich kurzer Zeit einen Scherbenhaufen, der nach der Amtszeit von „Tata“ Martino zweifelsohne da war (wenn gleich es falsch wäre, die Schuld alleine bei Tata zu suchen), zusammenkleben. Nur sind allen voran Lionel Messi, aber auch Luis Suárez und Neymar Jr. eben ziemlich gutes Klebeband. Schlussendlich werden die Fragen nach der größe des Anteils von Lucho an Barças Erfolg wohl immer bleiben, ebenso wie einige andere. Egal, wie groß der Anteil nun ist, und ich maße mir auch gar nicht an, ein Urteil darüber abzugeben, bin ich Luis Enrique dankbar für seine Arbeit in den letzten drei Jahren. Danke Luis Enrique und alles Gute!

Freigegeben in Kommentare

In seinem allerletzten Spiel als Trainer des FC Barcelona hat Luis Enrique es mit dem Aufsteiger Deportivo Alavés zu tun, im Finale der Copa del Rey 2016/17. Luis Enrique sprach vor dem Copa-Finale von einer guten Gelegenheit, um sich mit einem Titelgewinn zu verabschieden. 

Freigegeben in Copa del Rey

Mit einem 4:2 konnte der FC Barcelona das letzte Saisonspiel gegen die SD Eibar gewinnen und musste sich dabei sogar von einem 0:2-Rückstand erholen. Rechnerisch war am Ende aber dieses Comeback ohnehin von keinerlei Relevanz, da Real Madrid mit 2:0 gegen Málaga gewinnen und sich somit zum 33. Mal die Meisterkrone aufsetzen konnte. Nichtsdestotrotz stellten sich natürlich der scheidende Trainer Luis Enrique, Routinier Andrés Iniesta und sogar Präsident Josep Maria Bartomeu den Fragen der Presse.

Freigegeben in Primera División

Am allerletzten Spieltag der Primera División spielt der FC Barcelona im Fernduell mit Real Madrid um den Ligatitel. Auch ein Sieg gegen Eibar würde nicht ausreichen, um den Ligatitel zu verteidigen, wenn gleichzeitig Real Madrid auswärts gegen Málaga zumindest einen Punkt holt. Barça-Trainer Luis Enrique sprach vor dem Spiel über das Ziel des Teams, die drei Punkte gegen Eibar zu fixieren und falls man das Mini-Wunder doch schaffen und den Titel gewinnen sollte, werde man feiern, falls nicht, werde man Real Madrid gebührend gratulieren. 

Freigegeben in Primera División

Am vorletzten Spieltag der Primera División will der FC Barcelona mit einem Sieg auswärts gegen Las Palmas die Chancen auf den Ligatitel weiterhin am Leben erhalten. Einen Rückschlag musste man schon hinnehmen, da der Chef der Innenverteidigung Gerard Piqué nicht dabei sein kann. Vor dem Spiel zollte Luis Enrique dem Gegner viel Respekt für ihre attraktive Spielweise.

Freigegeben in Primera División

Am 36. Spieltag der Primera División empfängt der FC Barcelona die Gäste von Villarreal CF und wird versuchen, mit einem Sieg und weiteren drei Punkten die Tabellenführung zu behaupten. Der größte Konkurrent auf den Titel Real Madrid gastiert nur wenige Minuten nach dem Spiel im Camp Nou in Granada. Vor der Pressekonferenz für das Spiel gegen Villarreal sprach Luis Enrique unter anderem über das Hinspiel in Villarreal und die Stärken der Gäste. 

Freigegeben in Primera División

Heute Abend steigt das Derbi barceloní zwischen Espanyol Barcelona und dem FC Barcelona. Die Blaugranas reisen zum Stadtrivalen nach einem überzeugenden Heimsieg über CA Osasuna und wollen mit den weiteren drei Punkten die Tabellenspitze verteidigen. Luis Enrique äußerte sich im Vorfeld unter anderem über die Stärken des Gegners sowie den weiteren Saisonverlauf. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Aussagen aus der Pressekonferenz vor dem Spiel. 

Freigegeben in Primera División

Der FC Barcelona fegt Osasuna mit 7:1 vom Feld und das einen Spieltag nachdem man dem Tabellenführer aus Madrid verdächtig nah aufgerückt ist. Das ist gut für die Moral der Mannschaft. Das wissen besonders Javier Mascherano, Paco Alcácer und André Gomes, die sich in dieser Partie zu den glücklichen Torschützen zählen durften.

Freigegeben in Primera División

Wenige Tage nach dem überragenden 2:3-Sieg im Clásico gegen Real Madrid müssen die Katalanen morgen Abend die drei gewonnenen Punkte zu Hause gegen CA Osasuna bestätigen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Real Madrid gegen Deportivo Punkte liegen lässt. Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel sprach Luis Enrique von einem psychologisch wichtigen Sieg gegen Real Madrid und der Gefahr gegen die Teams der unteren Tabellenhälfte. 

Freigegeben in Primera División
Seite 1 von 34