Barçawelt Redaktion

Barçawelt Redaktion

Kontakt: kontakt[at]barcawelt.de

Marc-André ter Stegen war nach dem 0:0 bei Borussia Dortmund der gefeierte Held des FC Barcelona. Auf deutschem Boden hatte der Torhüter mächtig Eigenwerbung betrieben. Demzufolge feierten ihn die deutschen und internationalen Medien auch nach seiner bärenstarken Leistung.

Der FC Barcelona wird einige Wochen ohne seinen etatmäßigen Linksverteidiger auskommen müssen. Wie der Klub mitteilte, erlitt Jordi Alba beim Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund eine Muskelverletzung.

Am Dienstag kommt es endlich zum Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona in der Champions League. Im Podcast 'Auffe Ohren' beleuchtet Barçawelt-Chefredakteur Alex Truica dieses Duell ausführlichst. 

TIKI TAKA - der La Liga Podcast ist zurück! In Folge sechs wird auf den 4. Spieltag geblickt: Barças komfortables 5:2 gegen ein im Chaos versinkendes Valencia, Senkrechtstarter Ansu Fatis kometenhaften Aufstieg, Real Madrids überraschend enger Heimsieg gegen ein sehr schwaches Levante, Atléticos Pleite bei Real Sociedad - in der neuen Episode wird über all das und natürlich noch sehr vieles mehr gesprochen.

Gute Neuigkeiten für den FC Barcelona: Lionel Messi ist am Sonntag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, auch am Montag trainierte er mit dem Team und erhielt anschließend das medizinische grüne Licht für das Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund in der Champions League. Auch Ousmane Dembélé nahm erstmals wieder an Übungen mit seinen Mitspielern teil.

Komfortabler Heimsieg gegen einen angeschlagenen FC Valencia: Beim 5:2-Erfolg des FC Barcelona am 4. Spieltag traf erneut der junge Shootingstar Ansu Fati. Luis Suárez knipste bei seiner Rückkehr doppelt, während Frenkie de Jong seinen Premierentreffer für die Blaugrana erzielte.

Das Verletzungpech beim FC Barcelona reißt nicht ab, und erneut hat es Samuel Umtiti erwischt, der sich bei der Nationalmannschaft einen Mittelfußbruch zugezogen hat. Seine Verletzung kommt für den FC Barcelona zum schlechtestmöglichen Zeitpunkt.

Lionel Messi schiebt immer noch Einzelschichten im Training, mit der Mannschaft konnte der Superstar des FC Barcelona diese Woche noch nicht trainieren. Messi fällt für das Ligaspiel gegen Valencia definitiv aus wie er selbst einräumte, auch ein Einsatz in der Champions League gegen Borussia Dortmund ist eher unwahrscheinlich.

Im letzten Teil seines Interviews bekräftigt Lionel Messi, dass er den FC Barcelona nicht verlassen möchte - trotz Ausstiegsklausel. Doch ausschlaggebend für seinen Verbleib sind seine Fitness sowie Barças sportliches Projekt.

In Teil zwei seines Interviews sprach Lionel Messi ausführlich über den gescheiterten Transfer Neymars und gab zu, dass er sich gewünscht hat, dass Neymar zurückgekommen wäre. Und dass der PSG-Star auch unbedingt zurückkommen wollte. Doch hat der FC Barcelona alles unternommen, um den Brasilianer zu verpflichten? Da ist sich Messi nicht so sicher.

Seite 1 von 28