Barçawelt

Barçawelt

Kontakt: kontakt[at]barcawelt.de

Lionel Messi schiebt immer noch Einzelschichten im Training, mit der Mannschaft konnte der Superstar des FC Barcelona diese Woche noch nicht trainieren. Messi fällt für das Ligaspiel gegen Valencia definitiv aus wie er selbst einräumte, auch ein Einsatz in der Champions League gegen Borussia Dortmund ist eher unwahrscheinlich.

Im letzten Teil seines Interviews bekräftigt Lionel Messi, dass er den FC Barcelona nicht verlassen möchte - trotz Ausstiegsklausel. Doch ausschlaggebend für seinen Verbleib sind seine Fitness sowie Barças sportliches Projekt.

In Teil zwei seines Interviews sprach Lionel Messi ausführlich über den gescheiterten Transfer Neymars und gab zu, dass er sich gewünscht hat, dass Neymar zurückgekommen wäre. Und dass der PSG-Star auch unbedingt zurückkommen wollte. Doch hat der FC Barcelona alles unternommen, um den Brasilianer zu verpflichten? Da ist sich Messi nicht so sicher.

Lionel Messi sprach in einem Interview über den Saisonstart des FC Barcelona, den Kader, seine Chancen beim Ballon d'Or sowie Ousmane Dembélé. Messi erklärte, der junge Franzose habe "beeindruckende Anlagen", doch er müsse sich in den Kopf setzen, "professioneller zu werden". 

Neymar will weiterhin zum FC Barcelona wechseln, und der FC Barcelona will Neymar weiterhin holen. Das bestätigte Aufsichtsratsmitglied Javier Bordas. Neymars Vater erklärte derweil, dass sein Sohn glücklich sein wolle - und dass die Verhandlungen zwischen Barça und PSG weitergehen. 

Samuel Umtiti muss vorzeitig von der französischen Nationalmannschaft abreisen, Grund ist eine Fußverletzung. Der Innenverteidiger sprach zuvor in einem Interview über die Wechselgerüchte sowie seine Knieverletzung, die ihn den Stammplatz beim FC Barcelona gekostet hat.

Josep Maria Bartomeu sprach in einem Interview über Lionel Messi und dessen kuriosen Vertrag, die gescheiterten Verhandlungen mit Paris Saint-Germain über Neymar sowie die Pläne des FC Barcelona, Carles Puyol zurückzubringen.

Frenkie de Jong hat beim FC Barcelona mit Anpassungsproblemen zu kämpfen. Der niederländische Neuzugang gibt zu, dass er noch keine guten Leistungen gezeigt hat. Doch es gibt gute Gründe, warum der Stotterstart zwischen de Jong und Barça bald beendet werden könnte. 

Lionel Messis Vertrag geht noch zwei Jahre. Doch der argentinische Superstar soll den FC Barcelona bereis im kommenden Sommer ablösefrei verlassen können, sofern er das wolle, heißt es nun aus Spanien. Möglich soll das durch eine Klausel in seinem Vertrag sein.

Wieder zeigte der FC Barcelona sein biederes Auswärtsgesicht in Osasuna, während auch Erzrivale Real Madrid in der Fremde nicht gewinnen konnte. Richtig stark ist derweil Atlético in die Saison gestartet. Im neuen La Liga Podcast TIKI TAKA wird der 3. Spieltag besprochen - und Barças gescheiterte Jagd auf Neymar.

Seite 4 von 30