Gladbach 1-2 FC Barcelona 28.09.16

  • Beiträge: 173
  • Dank erhalten: 84

gamper antwortete auf das Thema: Gladbach 1-2 FC Barcelona 28.09.16

Spongebob schrieb: ... Die Gegenspieler machen ihm dennoch das Leben nicht sonderlich leicht....


meines Wissens gehört Ney zu den meist gefaulten Spielern in LaLiga....
3 Jahre 3 Wochen her
#121
Folgende Benutzer bedankten sich: Katalane1899
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 234

Illuminator antwortete auf das Thema: Gladbach 1-2 FC Barcelona 28.09.16

Ja, Neymar vertändelt viel den Ball, versucht vielleicht zu oft seinen Gegenspieler stehen zu lassen und macht unnötige provokative Mätzchen. ABER: Er hat Verantwortung übernommen und war am meisten unterwegs von allen. Von den anderen hat keiner so richtig was probiert (offensiv), die Bälle wurden ohne Tempo herum geschoben und selbst ein Iniesta blieb relativ blass. Ohne Neymar hätte man das Spiel nicht gewonnen, da bin ich mir relativ sicher. Es wäre eines dieser "90 Minuten Ball ohne Tempo-schieben Spiele" geworden die in unregelmäßigen Abständen immer wieder vorkommen (z.B: 2:0 verloren gegen Milan 2013). Ney hat wenigstens immer versucht den Ball zu halten oder Raumgewinn zu fabrizieren. Er hat hohe Ansprüche an sich selbst und weiß, dass die Leute immer was spezielles von ihm sehen wollen. Auch wenn viele nicht geglückte Aktionen dabei waren so hat er in der ersten Halbzeit Suarez sehr gut in Szene gesetzt der dann die Chance vergeigt und das 1:1 fällt dann nach einem weiteren Zuckerpass auf Turan. Wie so oft, und auch in diesem Fall, belebte das Tor den FC Barcelona und die ganze Mannschaft hat auf einmal mit mehr Selbstbewusstsein gespielt bis dann der Siegtreffer fiel.
3 Jahre 3 Wochen her

Ride like the Wind
#122
Folgende Benutzer bedankten sich: Spongebob, Roland, R10_ViscaElBarca, shamandra, gamper
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Beiträge: 207
  • Dank erhalten: 114

GrüneLandschaft antwortete auf das Thema: Gladbach 1-2 FC Barcelona 28.09.16

Wenn man ein Spiel mit einem Sieg beendet, ist es heutzutage nahezu ein Ritual alles wegzuzaubern, was im Spiel katastrophal war. Das ist immer so.

Neymar war am Mittwoch wirklich sehr schlecht BIS zur Einwechslung von Arda und Rafinha. Aber auch ein Suarez war schlecht BIS zur Einwechslung von Arda und Rafinha.

Und das Attribut "schlecht" möchte ich hier mal zweckentfremden. Sie haben mehr oder weniger bewusst schlecht gespielt, indem Sie Paco ignoriert haben. So kam es mir zumindest vor. Und diese Ignoranz kam nicht zustande, weil sie ihn nicht mochten. Dieser Zustand ergab sich, weil sie zu dritt einfach keine Idee hatten, wie sie denn spielen sollen. Das sah man sofort. Suarez und Neymar hatten noch einigermaßen gut kombiniert, wenn es mal dazu kam, aber das war es dann auch schon.

Und weshalb nach der Herausnahme dann Neymar plötzlich die Pässe besser schlug zu gewissen Spielern, ist dann für mich zumindest kein Zufall mehr gewesen.
Beim ersten Mal hinschauen dachte man sich wirklich, was denn der Neymar da macht in der ersten Halbzeit. Total unsinnig den Ball zu lange halten etc...Aber wenn man dann das gesamte Spiel betrachtete, leuchtete ein, dass er das machen musste. Es blieb nichts anderes übrig. Iniesta ist kein Scorer in dem Sinne, Suarez wurde sehr gut gedeckt und Paco war einfach unzulänglich für das Spiel, so bitter es sich auch liest. Neymar MUSSTE das machen, was nicht gut aussah für die meisten.

Abgesehen davon kritisiere ich niemals Neymar grundsäztlich. Manchmal muss man halt genauer hinschauen, warum ein Spieler so spielt, wie er spielt und binnen Minuten dann wieder anders spielt, meist dann zu unserer Zufriedenheit.
Das alleine zeigt mir auf, dass Fussball doch nicht so einfach ist, sondern voller Ideen und Puzzleteilen steckt- Ist das passende Stück vorhanden, läuft es besser, wenn ein unpassendes Stück vorhanden ist, sieht es eben schlecht aus:)
3 Jahre 3 Wochen her
#123
Folgende Benutzer bedankten sich: Spongebob, Fifty, Andri
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.237 Sekunden
Powered by Kunena Forum