FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

  • Beiträge: 361
  • Dank erhalten: 244

Illuminator antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

In 7 Spielen gegen Juve, Chelsea, Atletico und Real hat man diese Saison 12 Tore geschossen und nur 2 bekommen. Verloren hat man ebenfalls keins dieser Spiele. Ob das wirklich nur Dusel ist? Wenn man die Pfostentreffer von Chelsea jetzt hernimmt um den Aufstieg ins Viertelfinale als glücklich zu bezeichnen, sollte man sich folgendem Sachverhalt bewusst sein:

By December 20th, Barça had hit the pole 26 times in all competitions, Messi alone 14 times. Paulinho, Luis Suárez, Gerard Piqué. By that time, we had an 8 point lead in the league. One can only imagine, had only half of those shots gone in, what the lead would be. Since then, Messi has hit it once more and Suárez has hit it twice more. Just off the top of my head, Jordi Alba has also hit it and Phillipe Coutinho hit a curler off the post against Espanyol.

(Quelle: www.totalbarca.com/2018/03/post-game/#more-1938 )
1 Jahr 7 Monate her

Ride like the Wind
#101

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1679
  • Dank erhalten: 693

Konfuzius antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

"Der Fussball in Europa wird sich normalisieren, wenn Messi irgendwann aufhört." So in etwa hat es mal Mourinho gesagt. Und das meinte er gewiss nicht ironisch. Denn Mourinho scheint viel von Messi zu halten. Irgendwo hat er auch über Messi gesagt, er sei der einzige Spieler, der eine weltklasse Mannschaft zum CL Sieger machen kann, wenn er möchte.

Was will ich damit sagen? Diese "Abhängigkeitsgeschichte" bringt Barca eben viel Erfolg. Und nach Messi? Dann werden sie mindestens wie vor Messi weiterhin tollen Fussball spielen, mindestens! Barca wird bestimmt nicht untergehen, wenn Messi aufhört. Sie werden natürlich an Glanz verlieren, aber das würden alle Teams der Welt tun, wenn Messi bei ihnen gewesen wäre.

Ein extrem guter Tag von Messi und da kannst du auch mit Bayern, Real Madrid, Juventus etc. gleichzeitig gegen Barca spielen - keine Chance für sie! :)
1 Jahr 7 Monate her

Werbeblocker deaktiviert! Supportet Barcawelt und deaktiviert den Werbeblocker!
#102

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Barcelo86
  • Barcelo86s Avatar

Barcelo86 antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

Zum Thema "Abhängigkeit von Messi"....

Ja gut,er ist unser bester Spieler und macht den Unterschied aus.Aber,was mir echt aufn Sack geht ist,das alles bei Barca auf ihn reduziert wird!

Steht er im Tor? Ist er allein in einer Viererkette? Beherrscht er das Mittelfeld nach Belieben?

Was mir zu kurz kommt ist das alle andere jedesmal aufs neue vergessen werden.

Ja Messi ist unser Gott,doch weitere 10 stehen mit ihm im Barca-Trikot aufn Platz!
1 Jahr 7 Monate her
#103

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 374

Injensta antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

Barcelo86 schrieb: Was mir zu kurz kommt ist das alle andere jedesmal aufs neue vergessen werden.


Der Punkt ist nicht zu vernachlässigen, da Fußball immer noch ein Mannschaftssport ist.

Natürlich wird es in diesem leichter, wenn man einen wie Messi im Team hat. Viel leichter, da er neben seiner Stellung als bester individueller Sieler auch noch ein Teamspieler ist, der die Mitspieler um ihn herum gut aussehen lässt.

An der soliden Abwehr hat er aber z.B. fast keinen Anteil. Natürlich gewinnt er im Gegenpressing Bälle zurück, so dass es gar nicht erst zu einem Angriff des Gegners kommen kann, aber auch dort wird die Arbeit meist von Busquets und Suarez verrichtet. Messi gönnt sich defensiv doch viele Verschnaufpausen (keine Kritik).

Wie Abhängig ist Barca von Messi? Die Frage kann man auch umformulieren und fragen: Wie abhängig ist Real von Ronaldo, PSG von Neymar, City von KdB, Atletico von Grizmann, Chelsea von Hazard, Bayern von Robben?

Bei den meisten Top-Klubs gibt es Spieler, die nur schwer zu ersetzen sind bzw. wenn sie nicht Treffen oder das Spiel an sich reißen können, sieht es bereits mau aus. Chelsea mit Hazard war gestern ein gutes Beispiel.

Ich finde nicht, dass Barca zu sehr von Messi abhängig ist. Das hat man in einigen seiner Verletzungshase auch gesehen, als sowohl Neymar und Suarez bzw. jetzt Dembele, Coutinho und Suarez durchaus in der Offensive ohne Messi was zu Stande bekommen.

Ein wenig sehe ich die Messi-Abhängigkeit aber als Problem, wenn Messi auf dem Platz steht und es bei ihm nicht läuft bzw. er sich gegen schwächere Teams Pausen gönnt. Das ist aber mehr eine psychische Sache im Kopf der anderen Mitspieler, zumindest ist das mein EIndruck. Man verlässt sich zu sehr auf ihn und sucht ihn immer zu oft, da man sich sonst nichts traut, obwohl man es durchaus könnte. Respekt, keine Anhnung...

Versteht ihr was ich mit meinem letzten Absatz meine? Ich kann das gerade schwer in Worte fassen.
1 Jahr 7 Monate her
#104

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 202

Barca_star antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

Es stimmt, dass oft einfach nur Messi gesucht wird, z. B wird öfter mal ein besser stehender Spieler nicht angespielt, sondern Messi dieser hat, dann aber 2-3 Spieler vor sich und verliert evtl. den Ball. Ist mir schon öfter aufgefallen.
1 Jahr 7 Monate her

Blaugrana al vent
un crit valent
tenim un nom el sap tothom:
Barça, Barça, Baaarça
#105

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1679
  • Dank erhalten: 693

Konfuzius antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

Jetzt kann man natürlich darüber streiten, ob es richtig war und ist, dass Messi so sehr im Mittelpunkt steht. Aber Erfolg gibt eben recht. Messi ist nun mal sehr effizient, wenn er vorm Tor steht. Dass er dann zusätzlich in den schwierigeren Spielsituationen Lösungen finden kann, ist eine Variante, die eben Barca gegenwärtig ausmacht und ausgemacht hat.

Ich kann mich an Zeiten erinnern, wo Barca tollen Fussball spielte, auch vor Guardiola als Trainer oder vor Ronaldinho als Spieler. Barca fand ich immer toll, wie sie spielten. Aber es hat eben immer das gewisse Etwas gefehlt, und zwar ein Spieler, der den Unterschied macht. Nicht ohne Grund schwärmen wir von Ronaldinho oder eben Messi. Denn diese Spieler haben den Unterschied gemacht - Barca zu CL Titeln verholfen. Stärke ist nicht nur eine Mannschaft zu sein, sondern einen Spieler in den Reihen zu haben, der von den Gegnern gefürchtet wird.

Subjektiv betrachtet, ist Messi für mich der beste Spieler. Objektiv betrachtet, ist Messi für mich der Grund für viele Titel, weil es die Statistiken so sagen. Ob Barca gleichviel gewonnen hätte, würde man hier und da mal besser postierte Spieler abspielen, steht nur in den Sternen!

Ich kann nur spontan einen Vergleich ziehen - wie oft hat Neymar Großchancen vertendelt, als Messi diesen immer und immer anspielte oder ein anderer Spieler? Damit möchte ich einfach nur betonen, dass es zwei Seiten gibt, welche man abwägen sollte. Ja, Messi wird gesucht, aber andersrum sucht Messi auch seine Mitspieler. Dembele hätte das Tor nicht gemacht, hätte dort Messi es selbst versucht oder zu Suarez abgespielt gehabt. Messi hat regelrecht auf Dembele gewartet.

Wenn ich Real Madrid so anschaue und wie oft Cristiano gesucht wird und dieser gemessen an den Chancen schlecht abschneidet, was die Trefferquote angeht, dann sollten wir froh sein, dass wir nicht so einen Spieler haben. Ja, er macht viele Tore, aber viele vergessen, dass er auch im Gegensatz zu Messi viel mehr Chancen nutzt, und zwar meistens von seinen Mitspielern eingeleitet und erspielt. Bei Messi ist es meistens so, dass er die Chancen einleitet und sich regelrecht Chancen erarbeitet. Auch dieser Vergleich ist vielleicht hilfreich für eine Bewusstmachung darüber, dass Kritik gut durchdacht sein sollte.


By the way (Statistik) Messi hat 100 CL Tore und hat 14 Spiele weniger gebraucht als CR. Das belegt meine Aussage darüber, dass Messi eben weniger Chancen braucht. Das zieht sich im Übrigen in vielen Statistiken durch.
1 Jahr 7 Monate her

Werbeblocker deaktiviert! Supportet Barcawelt und deaktiviert den Werbeblocker!
#106

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 2036
  • Dank erhalten: 1905

Falcon antwortete auf das Thema: FC Barcelona - FC Chelsea [14.03.2018]

Ich wollte eigentlich in dem Forum nichts mehr schreiben weils mir langsam zu blöd ist, aber irgendwie kann ich meine Klappe einfach nicht halten.

Es mag durchaus auch was psycholigsches dabei sein, aber mit Messi auf dem Platz hast du einfach oft auch ein taktisches Problem Anspielstationen im letzten Drittel zu erhalten. Ich weiß es ist immer wieder die selbe Leier die ich runter rassel, aber man tut dem restlichen Barça Kader auch einfach unrecht wenn man sagt sie hätten zu wenig Kreativität und würden zu wenig Akzente setzen, denn sie sind oft einfach auch in einer wesentlich schlechteren Position dies zu machen als es Messi ist und das liegt auch zu einem guten Teil an seiner Spielweise und gar nicht mal so sehr daran, dass die Spieler nicht wüssten wie sie sich in Position bringen müssten um eben selbst kreieren zu können. Natürlich ist das Gewiss auch ein kleiner Teil aber mMn nicht der Hauptgrund, wie auch das psychologische mMn nicht der Haupgrund ist. Sie haben selbstverständlich nicht diese Qualität wie sie Messi hat, aber zum Einen kann man das wohl auch einfach nicht erwarten, und zum Anderen sollen sie diese Akzente mit weniger Qualität aus einer schwereren Ausgangsposition machen, am Besten in einem Spiel in dem sich auch Messi schwer tut was zu kreieren. Was erwartet man sich eigentlich?
Lasst mich ein letztes mal erörtern warum ich der Meinung bin, dass sie es schwerer haben zu kreieren als Messi.

Messi geht eingentlich nie Läufe hinter die Verteidigung. Er macht generell praktisch keinen Meter der "leer" sein könnte. Dadurch schafft er im letzten Drittel ohne Ball nur sehr spärlich Räume für seinen Nebenmann. Er bindet zwar Spieler die sich überwiegend auf ihn konzentrieren, aber diese können dadurch, dass er sich im Schleichgang ohne Ball bewegt auch relativ geordnet bleiben und auch für die restlichen Spieler ergibt sich dadurch nicht viel Raum. Messi lässt sich dann tiefer fallen um am Spielgeschehen teilzunehmen. Einfach auch weil er weiter vorne ohne wesentlich mehr Aufwand zu betreiben nicht anspielbar ist. Jetzt fehlt aber ein Spieler vorne. Je nach Gegner gibt es jetzt 2 Szenarien.

Wenn wer abgestellt wurde der Messi bewacht dann gibt es genau in dem Bereich ein Loch den er verlassen hat. Wenn das von einem Barça Spieler rasch genug gefüllt werden kann, der dann Naturgemäß auch mehr dreckige Meter macht, so hat Messi nun ganz andere Möglichkeiten als seine Mitspieler um eine Anspielstation zu finden oder aber er hat die Qualität mit seiner Agilität und engen Ballführung seine Bewacher aussteigen zu lassen und hat dann mehr Raum vor sich der sich durch sein rausrücken erst geöffnet hat. Das sind dann oft die Spiele in denen wir Messi aus der Tiefe kommen sehen einen Angriff einleiten, und dann selbst auch nach 1-2 Stationen vollenden. Die Qualität 3-4 Spieler auf so engem Raum aussteigen zu lassen haben halt nunmal ganz wenige, aber andere Teams kommen auch ohne das klar, einfach weil sie vorne mehr Leute haben die Aufwand betreiben. Wenn das nicht geschieht braucht es individuelle Extraklasse.

Variante 2, der Gegner bleibt extrem kompakt und stellt alles zu und lässt Messi weiter hinten werkeln. Das sind Spiele in denen wir uns extrem schwer tun. Selbst Messi kommt kaum durch eine 2x2 Mann Mauer in nem 2m Abstand voneinander durch. Es braucht einen Tausend Gulden Ball der irgendwie durch gespielt wird und eine abartige Präzision besitzt. Diese Qualität haben nur äußerst wenige Spieler und hat mit "handelsüblicher Kreativität" kaum mehr was zu tun. Das sind dann die Spiele in denen Messi eine Vorlage gibt die so fast nur er machen kann weil die anderen damit beschäftigt sind an seiner Stelle an vorderster Front Gegner zu bearbeiten und Räume zu schaffen die er dann nutzen kann.

Im Umschaltspiel wenn die Mitspieler den Ball haben bleibt er auch meist im Bereich der Mittellinie stehen bis er den Ball bekommt und dann das Spiel vor sich hat. Das hat dann aber auch zur Folge, dass es wieder praktisch nur über ihn laufen kann, da sonst an vorderster Front nur Suarez ist, der die Abwehrkette in der Regel alleine versucht nach vor zu ziehen. Wieder läuft alles über ihn, aber auch mehr deshalb weil er einen Platz einnimmt, der ein weiterer aufrückender Spieler oftmals ebenfalls einnehmen könnte und vor ihm nur eine weitere Anspielstation ist, die eher schwer anzuspielen ist. Und stellt euch das Geschrei vor ein Spieler spielt einen praktisch freien Messi nicht an und verliert in so einer eigentlich guten Umschaltsituation in einem 1 vs 1 den Ball. Der Buhmann ist vorprogrammiert und das Risiko Stunk mit Messi nach so ner Situation zu haben und gegen die ganzen Fans sowie die dann sofort aufkommenden Gerüchte der verstünde sich mit Messi nicht, die will wohl kaum ein Spieler zugleich auf sich nehmen.

Die starke Messiabhängigkeit ist einfach auch ganz häufig stark durch seine Spielweise bedingt, weil sie der Mannschaft praktisch keine andere Option übrig lässt als ihm den Ball zu überlassen und den Gegner dann für ihn bearbeiten zu gehen. 2 der 3 Tore gegen Chelsea sind Paradebeispiele dafür, was andere Spieler an vorderster Front Arbeit für Tore verrichten ohne den Ball zu berühren. Die Tore wären niemals ohne diese Herren möglich gewesen, und diese wird von Messi niemals verrichtet. Beim 2. Tor, der Lauf von Suarez. Er weiß genau, dass er den Ball nicht bekommt, es geht ihm einzig und allein darum ein Loch zu schaffen damit quer rüber gelegt werden kann. Beim 3. Tor Alba und Gomes die die ganze Abwehr vor Messi ins Zentrum ziehen, damit er auf der Seite freie Bahn hat.

Die ganzen Diskussionen die ich darüber bislang geführt habe liefen alle äußerst paradox ab. Zum einen bemängeln die Leute dass alles über Messi läuft. Wenn man dann ihnen sagt, damit das eben nicht der Fall ist, müsste er auch ein wenig Drecksarbeit verrichten damit er es den Mitspielern leichter macht selbst kreativ wirken zu können weil sie einfach logischerweise mehr Platz dazu brauchen als der beste Spieler der Welt. Dann heißt es wiederum, was willst du Messi verheizen für Drecksarbeit, der soll seine Energie für das geniale nutzen. Wie kommst du auf die Idee nicht den besten Spieler der Welt die Fäden ziehen zu lassen. Tut mir leid das beißt sich einfach. Eines geht ohne das Andere einfach nur extrem schwer weil sonst die Mannschaft praktisch in Unterzahl spielt wenn er nicht den Ball hat und die Aktionen von ihm ausgehen. Ich bin es ehrlich gesagt leid und werde mich vermutlich dazu auch überhaupt nicht mehr äußern.
1 Jahr 7 Monate her

cYa,

Falcon
#107
Folgende Benutzer bedankten sich: kueachle, Rumbero, Rafinho

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.273 Sekunden
Powered by Kunena Forum