Osasuna 2:2 FC Barcelona [31.08.2019]

  • Beiträge: 1595
  • Dank erhalten: 651

Konfuzius antwortete auf das Thema: Osasuna 2:2 FC Barcelona [31.08.2019]

Lasst doch mal Pep Guardiola außen vor, Mensch! Der Typ hat im ersten Jahr das Triple gewonnen. Da interessiert es keinen, ob er Spiele verloren hat.

Hier und jetzt geht es um Valverde, der seit mehr als 2 Jahren ein schwaches Barca auftreten lässt, sobald starke Gegner stark aufspielen. Dann ist Barca wie gelähmt. Im Übrigen bezeugen das auch die Aussagen der Spieler gerade nach den Spielen Rom und Liverpool. Der Tenor: "Wir wussten nicht, was wir tun sollten. Wir waren wie versteinert. etc..."

Glaube kaum, dass man genau zu solch einer immer wiederkehrenden Problematik den Valverde (COACH) überspringen sollte oder damit relativieren sollte, dass Pep und Co. ja auch nicht alle Spiele gewinnen. Denn das ist, um es mit Verlaub zu sagen, einfach am Thema weit vorbei! Hier geht es um essentielle Probleme, die Valverde seit mehr als 2 Jahren nicht lösen kann. Die Spielphilosophie/Führungspolitik von Valverde ist zu harmlos. Noch signifikanter wäre es zu sehen, wenn Barca keine Spieler hätte, die so talentiert wären.

Ganz ehrlich? Mit Bilbao hat er auch spielerisch keine Bäume gerissen. Das war zwar alles gute ehrliche Hausmannskost, aber Offensivpower mit gerissenen Spielzügen, Gegner zermürben, hatte das nichts zu tun!

Ich spiele lieber 2:2 mit einer offensiven und einheitlich spielstarken Spielidee als 2:2 mit einem Fußball, was nur bedingt offensiv ist, weil man sowieso die Besten in seinen Reihen hat. Barcas Kaderpotenzial wird einfach vor die Säue geworfen. Und das tut mir in der Seele weh.

Wie gesagt, ich erwarte nicht, dass ein "besserer" Trainer zwangsläufig alles abräumt mit dem Kader. Aber es muss eine eindrucksvollere Mannschafts - Spielleistung her und eine Progeression! Bei Valverde gibt es nur Progressionen, die paar Tage anhalten und wieder verpuffen. Davon kann sich Barca nichts kaufen. Wieder das Beispiel gegen Liverpool. Ein 3:0 hergeben mit den Erlebnissen, aus denen man angeblich Lehren gezogen hätte, aber es letzten Endes nicht tat.....

Wenn ich dann noch sehe, wie die Abwehr falsch steht und unnötige Tore kassiert, dann haben wir anscheinend ein zusätzliches Problem zu denen, die bereits da sind. Das Problem ist nur, dass mittlerweile sogar die Spieler glauben, dass sie alles toll machen. Geiles Mindset im Verein von Bartomeu, dem Frühstücksdirektor.
1 Monat 1 Woche her

Werbeblocker deaktiviert! Supportet Barcawelt und deaktiviert den Werbeblocker!
#121
Folgende Benutzer bedankten sich: Herox
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Beiträge: 543
  • Dank erhalten: 506

technoprophet antwortete auf das Thema: Osasuna 2:2 FC Barcelona [31.08.2019]

lukasfroehli schrieb: Ich finde unser Mittelfeld sollte in den nächsten Spielen, Arthur - Busi - Frenki heisen. Das hat mir dann doch sehr gut gefallen, als Arthur rein kam, wurde auch Frenki besser. Evt. könnte man auch mal Arthur - Frenki - Roberto spielen, wäre dann einen tik offensiver.

Ich finde nicht, das unser Angriff das Problem ist. Man hat 7 Tore in 3 Spielen gemacht. Und das OHNE Messi UND Suarez UND Dembele! Wenn es ein Problem gibt, dann ist es die Abwehr.


Deswegen MUSS Umtiti so langsam aber sicher wieder in die Startelf integriert werden. Der Typ war in seinen ersten beiden Saisons auf Anhieb locker unter den 3-4 besten Innenverteidigern der Welt und wird jetzt wegen einer verletzungsbedingt bescheidenen Saison komplett abgesägt. Und warum ? Weil Señor Valverde mal wieder so sicherheitsbedacht agiert, dass er lieber einen Lenglet, der seine Sache zwar meist gut macht, aber auf lange Sicht leistungstechnisch vllt den kleinen Zeh von Umtiti verkörpert, einsetzt, weil er sich scheut einen spielpraxislosen Umtiti wieder ranzulassen bzw. langsam aufzubauen, weil das ganze mit ihm in den ersten paar Spielen defensiv unter Umständen nicht ganz so sattelfest wäre. Wenn Umtiti gegen Valencia nach der Leistung von Lenglet im letzten Spiel nicht im Startelf steht, kotz ich wirklich im Strahl...
1 Monat 1 Woche her
#122
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Beiträge: 920
  • Dank erhalten: 454

lukasfroehli antwortete auf das Thema: Osasuna 2:2 FC Barcelona [31.08.2019]

@TECHNOPROPHET seh ich genauso, Lenglet ist ein super IV und er kann auch gerne oft spielen, aber Umtiti war vor seiner Verletzung unser bester IV. Und das kann er auch sicher wieder werden!

Aber man sollte nicht nur an Lenglet Stammplatz sägen, sondern auch an dem von Pique! Vielleicht funktioniert ja Lenglet/Umitit doch, nur weil das letzte Saison paar mal nicht so gut funktioniert hat, heist das ja nicht, das es nicht jetzt besser wird. Die brauchen ja auch erst mal eine Abstimmung! Ich wiederhole mich, aber es kann auch gerne Todibo mal spielen. Pique war bei 2 unsere letzten Gegentore direkt beteiligt! Ich mag Pique und er hat letzte Saison echt toll gespielt, aber das soll doch bitte nicht heisen das er jetzt wieder 50 Spiele machen MUSS. Sind andere besser kommt er auch die Bank und fertig. Und ob Todibo jetzt 19 oder 29 ist, spielt doch auch keine Rolle, wer besser spielt, der sollte starten und nicht anders. Ich weis auch gar nicht ob er den besser sein könnte, aber genau deshalb sollte er mal seine Chancen erhalten!
1 Monat 1 Woche her
#123
Folgende Benutzer bedankten sich: Carles_Thierry
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 245

andrucha antwortete auf das Thema: Osasuna 2:2 FC Barcelona [31.08.2019]

Pique startet in den letzten Jahren ständig scheiße in die Saison. Enrique hat ihn dafür damals schonmal auf die Bank gesetzt, Valverde lässt ihn halt immer weiter spielen bis er in Form ist. Weiß nicht, was hier cleverer ist, aber für einen Todibo, der auch aus meiner Sicht eine gute Vorbereitung hatte und auch letztes Jahr in seinen wenigen Einsätzen gute Leistungen gezeigt hatte, sieht das nicht gerade toll aus...zumal er derzeit sogar ständig auf die Tribüne gesetzt wird...So langsam muss er mehr spielen! Er hat eine faire Chance verdient!
Das Risiko kann man auch eingehen, gerade weil Pique im Moment nicht so stark ist und wir auch nicht gleich untergehen werden, wenn er mal nicht spielt. Das Argument, erstmal einen Lauf in der Saison zu bekommen zieht hier nicht. Ich hoffe nicht, dass Valverde deshalb auch dieses Jahr immer und immer wieder dieselben aufstellt, in der Hoffnung, sich einen Punktevorsprung zu erarbeiten. So funktioniert effektive Rotation nicht, weil so die anderen Spieler nicht wirklich an die Stammmannschaft herangeführt werden. Hatten wir ja letztes Jahr ein ums andere Mal gesehen, was dabei herauskommt, wenn man die zweite Reihe von heute auf morgen ins kalte Wasser wirft, ohne ihnen vorher die Gelegenheit zu geben, sich mit den "Stammspielern" einzuspielen...
1 Monat 1 Woche her
#124
Folgende Benutzer bedankten sich: Carles_Thierry
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: kilam
Ladezeit der Seite: 0.256 Sekunden
Powered by Kunena Forum