Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

  • Beiträge: 2036
  • Dank erhalten: 1905

Falcon antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Ich würde eher meinen er ging an Messi zu Grunde, zumindest seine spielerischen Fähigkeiten. Sieht man ihn sich zu United Zeiten an, dann ist absolut nachvollziehbar wieso er einen Anspruch hatte gegen ihn um den besten Fußballer der Welt zu konkurrieren. Nur dann schüttelt Messi auch noch solche Statistiken aus dem Ärmel mit denen er mit seiner ursprünglichen Spielweise nicht mithalten können hätte. In England hatte er zu der Zeit noch das Argument auf seiner Seite, dass es die schwerste Liga der Welt sei. War zwar schon damals eher fragwürdig, heute glauben das nurmehr sehr engstirnige. In der selben Liga musste er nun gleiche Statistiken aufweisen, damit er bei den vielen Menschen punktet die nur Highlights vom Spiel sehen wenn er weiterhin als Kandidat für den Weltfußballer neben Messi gesehen werden will. Dementsprechend hat er sich gewandelt, mMn nicht zum Positiven, auch wenn er ohne Zweifel unglaubliche Zahlen vorweisen kann. Für mich ist das aber nicht alles. Den Ronaldo zu United Zeiten habe ich echt gerne spielen gesehen, muss ich ganz unverblümt zugeben, daher finde ich es richtig schade, ungeachtet dessen, dass er beim Konkurrenten spielt.
2 Jahre 10 Monate her

cYa,

Falcon
#31
Folgende Benutzer bedankten sich: R10_ViscaElBarca, Maxim, kueachle, L10NEL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1045
  • Dank erhalten: 748

L10NEL antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Kurz noch was zu der Premier League. Sportlich mag sie abgestiegen sein, aber physisch ist sie nochmal ein ganz anderes Kaliber als Spanien. Und ich bin mir nicht sicher, ob ein Lionel Messi da bestehen würde. Ob er auch den benötigten Schutz der Schiedsrichter erhalten würde. Man sieht im Moment, Peps Kontrollfussball stößt in dieser Liga an seine Grenzen. Weil es einfach nur hin und her geht, von der Intensität mal ganz zu schweigen. Was da laufen gelassen wird ...

Zu CR7: Er war damals einfach grandios!

Leider gibt es folgendes Video nur noch in bescheidener Qualität. Das Original wurde gelöscht. Man beachte 1:01 und 3:36, solche Sachen waren damals normal. Heute würde er stolpern und sich verletzen.

2 Jahre 10 Monate her
#32

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 543
  • Dank erhalten: 506

technoprophet antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

L10NEL schrieb: Und ich bin mir nicht sicher, ob ein Lionel Messi da bestehen würde.

In Anbetracht der Tatsache,dass messi schon so ziemlich jede großkalibrige Mannschaft in Europa ( vor allem englische ) weggeballert hat, denke ich kann man sich diese Frage mittlerweile wirklich getrost sparen. Sanchez scheint da ja auch nicht die allergrößten aklimatisierungsprobleme gehabt zu haben und ich sehe keinen Grund wieso ein fünf mal besserer messi die haben sollte.
2 Jahre 10 Monate her
#33
Folgende Benutzer bedankten sich: Maxim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 955
  • Dank erhalten: 564

shamandra antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Hier mal die Verteilung der Votes. Luisito und Neymar auf je Platz 4 und 5. Was für mich, nachdem die Top 3 publik geworden sind, ja wohl auch das Mindeste ist! PS: Iniesta ohne Votes? Was läuft falsch in dieser Welt?
2 Jahre 10 Monate her
#34
Folgende Benutzer bedankten sich: Maxim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1045
  • Dank erhalten: 748

L10NEL antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Ein Nachtrag zu Cristiano Ronaldo.

Ich schreibe ganz bewusst Cristiano Ronaldo und nicht CR7. Man muss beides voneinander trennen.

Schaut man sich mal den Körperbau von Ronaldo im Jahre 2008 an und vergleicht ihn mit seiner heutigen Physis, so fällt auf, der Kerl hat ordentlich Muskelmasse aufgebaut. Sieht toll aus, keine Frage. Aber ich meine, dieser Masseaufbau nahm ihm die Schnellig- sowie die Spritzigkeit.

Das Video was ich weiter oben gepostet habe, gehörte damals zu meinen Lieblingsvideos. Ja, auch an mir gingen die Fähigkeiten von Ronaldo damals nicht vorbei. Wie auch, ich liebe den Fussball wie er ihn damals interpretiert hat. Er war für mich eine Mischung aus Neymar und Messi (natürlich kein kompletter Messi). Er vereinte Show und Effizienz nahezu in Perfektion.

Ich persönlich glaube, er hat sich ganz bewusst für die Marke "CR7" entschieden und nahm dafür in Kauf, fussballerisch abzubauen. Immer aber in dem Wissen, seine Effizienz und Torgefährlichkeit nicht zu verlieren. Als CR7 generiert er nun viel mehr Geld, geht andere Wege.

Doch er gewinnt noch immer Titel, den wichtigsten im Sommer mit Portugal. Was die goldene Generation um Figo, Rui Costa, Nuno Gomes, Pauleta, Couto, etc. nicht geschafft hat, nicht mal im eigenen Land (2004), hat er nun vollendet. 2004 stand er als 19-Jähriger im Finale der Euro und verlor unglücklich, der Kreis schloss sich nun 12 Jahre später. Mit Glück und wenig Eigeninitiative, aber so ist der Fussball eben.

Ich mag ihn und seine Art nicht. Aber wenn man sich das was ich geschrieben habe, mal vor Augen führt, dazu seine Scorerwerte betrachtet, so ist der Hype um ihn zumindest nachvollziehbar.
2 Jahre 9 Monate her
#35
Folgende Benutzer bedankten sich: Tobi1511

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 124

Maxim antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

man kann ja über ihn sagen was man will.Aber ich denke die meisten werden mir zustimmen wenn ich sage dass es wahnsinnig Spaß gemacht hat Cristiano bei Manu bei spielen zu sehen.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
2 Jahre 9 Monate her
#36

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1089
  • Dank erhalten: 865

Electric Sánchez antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Ich sehe da nichts weiter als eine repetitive, viertelstündige Übersteiger und Hackentrick-Compilation. Wenn man eine Minute gesehen hat, kann man sich den Rest sparen weil sich alles wiederholt. Da ist nichts dabei, was ein Neymar in seiner derzeitig dürftigen Form (gemessen an seinem eigenen Potenzial) nicht auch könnte. Vergleiche mit Messi habe ich mir gottseidank abgewöhnt, weil das nichts weiter als eine Beleidigung gegenüber unserer Nummer 10 wäre.

Interessanter wäre es doch, wenn man mal alle Aktionen in einem Video zusammenfassen würde, in denen er bei seinen „Tricks" die Kugel verstolpert - wie viele Stunden Videomaterial da wohl zusammenkämen?
2 Jahre 9 Monate her
#37
Folgende Benutzer bedankten sich: R10_ViscaElBarca

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 124

Maxim antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Electric Sánchez schrieb: Ich sehe da nichts weiter als eine repetitive, viertelstündige Übersteiger und Hackentrick-Compilation. Wenn man eine Minute gesehen hat, kann man sich den Rest sparen weil sich alles wiederholt. Da ist nichts dabei, was ein Neymar in seiner derzeitig dürftigen Form (gemessen an seinem eigenen Potenzial) nicht auch könnte. Vergleiche mit Messi habe ich mir gottseidank abgewöhnt, weil das nichts weiter als eine Beleidigung gegenüber unserer Nummer 10 wäre.

Interessanter wäre es doch, wenn man mal alle Aktionen in einem Video zusammenfassen würde, in denen er bei seinen „Tricks" die Kugel verstolpert - wie viele Stunden Videomaterial da wohl zusammenkämen?

Also ich habe mir das Video nochmal angeschaut und wenn ich mich nicht verzählt habe war es insgesamt 14min und 32sec lang. 2minuten davon waren Hackenpässe der Rest Dribblings.In diesen Zwei Minuten schickt er 10mal einen Mitspieler der Rest ist Showboating mit anderen Worten sinnlos. In dem Rest des videos geht er 119 mal ins Dribbling bzw eine 1gegen 1 Situation und dribbelt dabei 179 Gegenspieler aus bzw.kommt an 179Gegenspielern vorbei.Diese Dribblings enden 8mal in einem Foul gegen Cristiano,11mal schickt er einen Mitspieler,10mal schlägt er eine Flanke,2mal schießt ein Mitspieler,4mal schießt er 25sind nutzlos mit anderen Worten er ist weiter vom gegnerischen Tor entfernt als davor,in einer auswegslosen Situation oder spielt letzendlich nur einen Querpass der auch ohne das ganze Übersteiger-Körpertäuschungszeugs möglich gewesen wäre 44mal enden sie in einem Raumgewinn,der Rest ist aufgrund des Schnitts undefenierbar.Ich würde weder sagen dass Neymar dass alles auch so mir nichts dir nichts kann, da bei unserem Brasilianer gefühlt 2/3 der Dribblings absolut nutzlos sind(zumindest seit dem letzten März),Angriffe verschleppen bzw Kontermöglichkeiten unterbinden da er unbedingt noch 10sec vor dem Gegenspieler rumtanzen muss bis dieser ihn in 60% der Fälle einfach umhaut,noch dass Cr7 auf einem Niveau mit Leo war(jetzt ist er ja sowieso meilenweit davon entfernt).Aber wer ist oder War das jemals? :)

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
2 Jahre 9 Monate her
#38

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 4674
  • Dank erhalten: 1797

Austrokatalane antwortete auf das Thema: Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

Hab mir jetzt mal angesehen, was man unter "Playmaker" bei Cristiano Ronaldo so findet. Bitteschön:


Im Vergleich dazu Lui:


Soll noch einmal jemand sagen, CR sei der beste Stürmer.

Und falls es noch Debatten um den besten Spieler allerzeiten gibt:


Der größte Unterschied zu Messi und allen anderen ist meiner Meinung nach einfach, dass Messi das Spiel besser versteht/antizipiert. Technik usw. kann man sich bis zu einem gewissen Grad antrainieren, aber eines nicht: Vision.

Was macht Pep, aber auch Steve Jobs und Co. auf ihre Art und Weise außergewöhnlich? Vision. Ich habe jetzt bewusst die Vergleiche mit diversen Friedens- und Gesellschaftsvisionären außer Acht gelassen. Weil der Vergleich halt eher schmerzhaft wäre und man auch eine Grenze bei der Wichtigkeit von Fußball ziehen muss. Die schönste Nebensache der Welt eben.

Aber Vision kannst du nicht lernen.

Addendum: Trotzdem sehe ich CR7 als einen der gefährlichsten Spieler und habe jedes Mal Angst wenn er auf unser Tor zuläuft. Er hat auch was Außergewöhnliches, aber nicht das, was Messi hat. Es gibt genug außergewöhnliche Spieler.
2 Jahre 9 Monate her
#39
Folgende Benutzer bedankten sich: Maxim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.225 Sekunden
Powered by Kunena Forum