Spielsystem 2018/19

  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 213

Schmid Patrick erstellte das Thema Spielsystem 2018/19

@Austrokatalane
Wenn würdest du holen bzw hochziehen und Abgeben um im 4-3-3 wieder annähernd an das Guardiola Barca heran zu kommen?
Um wieder an die Dominanz im Mf von damals annähernd heran zu kommen?
1 Jahr 2 Monate her
#1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 4673
  • Dank erhalten: 1792

Austrokatalane antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Mein System aktuell wäre:
Mats
Semedo - Piqué - Umtiti - Alba
Sergi Roberto - Busquets - Rakitic
Ous - Leo - Cou
[(center]

Wobei wir halt Lui auch als MS spielen lassen können und Cou auf die Position von Rakitic setzen, damit etwas mehr Dynamik rein kommt ...

Hochziehen würde ich Alena, Samper eine Chance geben.
1 Jahr 2 Monate her

Austrokatalane
Kontakt: PN im Forum oder E-Mail an rafael.v[at]barcawelt.de
#2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 213

Schmid Patrick antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Okay aber das Roberto sich im MF durchsetzen kann oder dort für mehr Stabilität sorgen kann..denkst du das er das kann?
Ich meine ich halte viel von Roberto alleine weil er so viel Gedult mitgebracht hat und nicht abgewandert ist obwohl er viel Angebote hatte und als RV mehr als nur ausgeholfen hat!!!
Doch Ich bezweifle das er den Xavi machen kann.
Alena und Samper da bin ich ganz bei dir!
Ich halte auch sehr viel von Oriol aber ihn würde ich noch 2 Jahre in der B Mannschaft lassen und im Cup in die 1. Mannschaft holen sodas er da auch rein schnuppern kann und auch Wertschätzung bekommt!
Und zu Luis ich denke nicht das es so Realisierbar wäre ihn auf die Bank zu setzten und als Joker zu bringen.
Ich würde das zwar begrüßen alleine schon weil ich sein Verhalten in dieser Saison des öfteren einfach unmöglich fand und ihm die Bank viellcht gut täte!
Aber das könnte schlechte Stimmung innerhalb der Mannschaft verursachen meinst nicht?
1 Jahr 2 Monate her
#3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 140

Culo antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Ganz sicher,dass Roberto es kann
Viel besser als rakitic, davon bin ich überzeugt
1 Jahr 2 Monate her
#4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 374

Injensta antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Ihr Lieben,

das Guardiola-Barca wird es nicht mehr geben. Punkt. Aus. Ende.

Wir dürfen uns glücklich schätzen, es live erlebt zu haben und gerne in Erinnerungen schwelgen, aber es wird nicht zurückkommen. Bei mir selbst hat es die Art und Weise, wie ich das Spiel mit dem Ball verstehe und liebe nachhaltig geprägt, es war Ästhetik pur.

Es kamen aber mehrer Faktoren zusammen, die zu diesem Spektakel führten, die in ihrer Konstellation so nicht mehr zutreffen.

1. Es fand zu einer Zeit statt, wo die gegnerischen Mannschaften das Wort Positions- und Ballbesitzspiel, das sofortige Gegenpressing bei Ballverlusten, das Kommunizieren auf dem Feld durch einen simplen Pass, das Ausspielen der AW-Reihe mit Kurzpässen bis die Lücke gefunden wurde nicht mal gehört hatten.

Es war eine Evolution von vorherigen Ansätzen und absolut einzigartig, es kam daher schon einer Revolution gleich.

Heute haben mehrer Trainer und Teams diesen Spielstil (besonders das Ballbesitzspiel) adaptiert und können ansatzweise ebenso spielen: PSG, City, Bayern, Arsenal, teilweise auch Real.

2. Mittlerweile haben viele Gegner das Pep-Barca decodiert, es entschlüsselt. Sie haben über die Zeit Methoden gefunden, wie man die ewigen Ballstaffeten und Kombinationen durch die Mitte nicht stoppen, aber einschränken kann, so das weniger Gefahr hiervon ausgeht.

Das ist meist hässlich anzusehen, aber es kann durchaus zum Erfolg führen - siehe Inter oder Chelsea.

3. Das führt dazu, dass selbst Pep, wäre er noch bei Barca geblieben, wiederum Ansätze und Wege hätte finden müssen, wie er die Vorteile - die diese Art von Fußball nach wie vor bietet - bei veränderten Rahmenbedingungen ausspielen kann.

Er selbst hat in seiner letzten Saison bereits häufig nicht mehr in einem 4-3-3 spielen lassen. Und, er würde es bei dem Kader heute auch nicht mehr tun - da bin ich mir sicher.

So sahen die neuen Ansätze und Ideen von Pep z.B. im Jahr 2011 aus:

https://spielverlagerung.de/2011/09/18/in-depth-analyse-des-fc-barcelona/

Spoiler: Ein 3-3-4 oder 3-4-3, aber kein 4-3-3.

4. Der Barca-Kader ist immer noch stark und fähig ein Spiel aufzuziehen, welches viele Ansätze des Pep-Barcas, die so gerne betiteltet Barca-DNA beinhaltet, nur eben nicht mehr auf die selbe Art und Weise.

Werfen wir einen Blick auf das derzeitige MF in eurem Beispiel.

Dort finden sich Spieler wie Rakitic und Roberto, die ich sehr gerne mag und die beide auch ihre Qualitäten haben, aber eben nicht die selben wie Xavi und Iniesta. Gerade im Kurzpass- und Kombinationsspiel sowie in die Fähigkeit ein Spiel zu lesen sind beide limitierter, das wird hier wohl auch keiner abstreiten.

Auch die Flügelpositionen sind derzeit mit den „falschen“ Spielertypen besetzt.

Coutinho muss für seinen besten Abschluss z.B. diagonal zur Strafraumgrenze gelangen, da er von dort am stärksten ist. So haben weder Henry, noch D. Villa unter Pep gespielt.

Auf der rechten Seite ist Dembele ein gänzlich anderer Spielertyp als es Pedro war. Er braucht für seine gefährlichste Waffe, seine Dribblings, das Feld vor sich. Er müsste daher weiter hinten den Ball erhalten und von dort agieren, als in einem 4-3-3 fast an der Eckfahne.

Beide können natürich auch gut in einer klassischen 4-3-3 Formation auf den Flügeln agieren, aber eben nicht Pep-like.

5. Guckt man sich die Teams an, die Pep nach seiner Barca-Zeit eindrucksvoll gecoacht hat und mit ihnen die jeweilige Liga dominierte, fällt auf, dass sie zwar von der Grundphilsophie die selben Ansätze aufweisen, die Ausführung aber nie an die nahezu Vollkommenheit des perfekten Spieles heranreichte. National wurde zwar alles vorgeführt und in Grund und Boden gespielt, auf internationaler Ebene jedoch waren bis jetzt Grenzen zu erkennen.

Fazit: Wie bereits geschrieben, das Pep-Barca wird nicht wiederkommen. Was aber möglich ist, ist ein Barca welches auf der Pep-Grundphilosophie aufbaut. Diese Barca muss sich aber um neue Facetten erweitern und für die aktuellen Spielertypen neue Positionslösungen finden, damit sie ihre Stärke einbringen und erfolgreich ausspielen können - eventuelle auch in einer 4-3-3 Aufstellung. Des Weiteren muss das Team auf die veränderten Gegebenheiten bei den Gegnern reagieren, was z.B. zu einem etwas pragmatischeren Ansatz führen kann. LE ist hierbei nach seinem ersten Jahr nicht weiter voran gekommen, EV sehe ich auf einem guten Weg.

Ich lasse mich zukünftig gerne von Pep und City eines Besseren belehren. Auch von Barca, wobei ich hier noch skeptischer bin, dass es so kommen wird.

PS: Sorry, ich habe sehr ähnlichen Beiträge hier im Forum schon öfter gepostet und möchte mich eigentlich nicht immer wiederholen, aber das Geschrieben trifft m.M.n. auch hier, auf das Thema Spielsystem 2018/19 zu.
1 Jahr 2 Monate her
#5
Folgende Benutzer bedankten sich: Johann, Grunu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 627
  • Dank erhalten: 243

Tiburon antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Culo schrieb: Ganz sicher,dass Roberto es kann
Viel besser als rakitic, davon bin ich überzeugt

Weder kann Roberto eine Rolle wie Xavi spielen, noch kann das Rakitic. Roberto kann ein guter Box2Box Spieler im Mittelfeld sein, aber definitiv kein Spiel lenken o.ä.
Rakitic fand ich in der letzten Saison nach einem recht schwachen Anfang übrigens hervorragend. Dass Rakitic nicht unser Top ZM sein sollte, wissen wir wohl alle, aber das war er letzte Saison zumindest im System Valverdes.

Grundsätzlich würde ich nächste Saison auch eine Rückkehr zum 433 begrüßen, besonders wenn Griezi kommen sollte. Allerdings kann die Kombination Messi, Griezmann, Suarez keinen geben, weshalb einer der 3 eigentlich immer pausieren sollte.

Da ich tendenziell doch mit Griezmann rechne, aber nicht mit einem neuen RV oder ZM, würde ich als Grundformation sowas bevorzugen:
MAtS
Roberto, Pique, Umtiti, Alba
Busquets
Ivan, Cou
Ous, Messi, Griezmann

Griezmann ist dabei natürlich nicht als Flügelstürmer zu sehen, genau so wenig wie Leo als Mittelstürmer zu sehen ist.
1 Jahr 2 Monate her
#6

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 213

Schmid Patrick antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

@Injesta
Das es das Guardiola Barca nicht mehr gibt wissen wir alle.
Und auch das es dieses nicht mehr geben wird!
Mich hat es nur interessiert wie Austrokatalane der ein Verfechter des Guardiola spielst ist das System bzw die Spieler einsetzt bzw. holt oder hochzieht um annähernd und deshalb sagte ich ja annähernd an dieses Barca herankommt.
Ich bin sowieso der Meinung das Barca sich neu erfinden MUSS!!!
Und das aus ganz einfachen Gründen:
Barcas Ballbesitz Fussball ist leider ein veraltetes System das nichtmal Guardiola schaffte zu Perfektionieren!
Seht euch das Barca von den letzten Jahren mal genau an.
Es reicht energisches Pressing und das ganze Konzept ist im Eimer.
Klar hätte Guardiola bestimmt andere Spieler als einen Rakitic Gomes Dembele Digne oder Suarez nur um ein Paar zu nennen geholt.
Aber dennoch stand auch er mit dem damals besten und schönsten Fussball und den dazugehörigen Spielermaterial das damals das um und auf im Weltfussball war plötzlich vor einer Wand!
Und auch mit den Bayern oder jetzt bei City wo er jetzt alle finanziellen Möglichkeiten besitzt hat er International nicht das erreicht was er selbst der jeweilige Verein und die Welt erwartet hat!
Iniesta ist weg und das Cou ihn ersetzen kann dafür gibt es keine Garantie bzw auch berechtigte Zweifel.
Rakitic und Busquets auf der doppel 6 haben sich heuer mehr als bewehrt.
Und Messis stärken sollten endlich ausgespielt werden bzw darf nichtmehr einfach alles nur von ihm abhängig sein!!!
Die Misswirtschaft die in den letzten Jahren getätigt wurde die Vernachlässigung der Jugend und das zurücklehnen und darauf hoffen das altgediente Leistungsträger aus einer anderen Epoche Busquets Iniesta Messi diese kaschieren!
Das Neymar Fiasko und der dazugehörige Transfer (Dembele) das alles ist ein weiterer Grund warum man jetzt Wirtschaftlich denken sollte und das Spielermaterial das man hat Intelligent nutzen sollte um nicht auch noch einen Finanziellen Ruin zu enden!
Denn das Stadionprojekt soll bzw wird ja heuer auch noch gestartet.
Das alles sind Gründe warum Barca sich neu erfinden MUSS!!!
Wenn man Spieler holen will in der heutigen Zeit muss man ordentlich Kohle springen lassen woran Barca auch mit Schuld hat.
Wenn man einen Pjanic zb von Juve oder einen Thiago von den Bayern oder einen Eriksen von Tottenham holen will muss man mit mindestens 100 mio€ rechnen!
Und wir bräuchten aber 2 Hochkarätige Spieler fürs MF wenn man wieder 4-3-3 Spielen will und dort im MF Dominanz herschen soll.
Und keiner dieser Spieler ist dieses Geld wert!!!
Wirtschaftlich gesehen wäre es besser auf das Material das wir haben zu setzten und die Spieler die dem Verein und der Mannschaft nicht helfen (Rafinha,Deulofeu,Gomes,Vidal,Vermaelen,Digne,Alcacer,Mina Leihe,eventuell Suarez falls Griezmann kommt)in Kohle um zu wandeln und nur Punktuell Änderungen im Kader vornehmen max 2Spieler kaufen.
IV,MF,
Und natürlich Spieler wie Alena,Samper, Araiz und Culcurella aus der B Mannschaft hochziehen.
Das ganze bedeutet aber auch das man Mut zur Veränderung braucht und mit dem Material das wir haben und dann noch Wirtschaftlich zu bleiben und der Erfolg darf natürlich ebenfalls nicht fehlen sollte man meiner Meinung nach auf ein 4-2-3-1 umstellen.
Warum!?
Im 4-4-2 haben wir gesehen das Rakitic und Busquets auf der Doppel 6 mehr Stabilität im MF gebracht haben und durch ihre Zeikampfstärke viel 2. Bälle erobern konnten alles Dinge die und in der Vergangenheit gefehlt haben(Das 4-4-2 ist aber weder schön anzusehen noch bringt es die Stärken jedes einzelnen hervor!)
Und um den beiden Pause zu geben wären Roberto und Paulinho da.
Messi auf der 10 ist wohl die größte Waffe die es im Weltfussball gibt er lenkt das spiel (was er ja jetzt auch schon tut) spielt die Pässe die uns nach Iniestas Abgang fehlen werden und sorgt natürlich selbst für enorme Torgefahr.
Denis als Backup um Messi so Pausen zu geben ich persönlich trau ihm das zu.
Coutinho und Dembele auf den Flügel die mit Speed und/Technik für die nötige Breite sorgen.
Natürlich muss man hierbei sagen das beide verpflichtet sind auch nach hinten zu Arbeiten!!!
Coutinho hat das im laufe der Saison immer besser hinbekommen und Dembele muss dies sowieso noch lernen aber auch in einem 4-3-3 wäre das nötig wenn der RV sich in die Offensive mit einbindet.
Suarez oder Griezmann in der Sturmspitze.
Griezmann könnte man sich sparen und einen MF holen.
Suarez trau ich noch 2 gute Jahre zu WENN er richtig eingesetzt wird und das ist nunmal als Klassischer MS!
Danach könnte man sich um Icardi kümmern um Suarez zu ersetzen und bis dahin sollte man Arnaiz oder Munir das Vertrauen schenken den das was Alcacer bringt können die beiden ebenfalls das ist meine Meinung.
Die Verteidigung bleibt wie gehabt nur sollte man ebenfalls Pausen für die Leistungsträger mitrechnen um diesen Leistungseinbruch in der 2. Hälfte der Saison entgegen zu wirken das gilt aber eigentlich für alle.
Für die IV entweder Lenglet oder De Light holen.
Natürlich unter der Voraussetzung das Umtiti bleibt ansonsten muss man sich sowieso um einen Ersatz umsehen!
RV haben wir Semedo der sich meiner Meinung nach nächste Saison durchsetzen wird und als Backup haben wir ja Roberto.LV Alba und als Backup Culcurella der nicht schlechter sein kann als Digne.

Abgänge:Rafinha 30mio€,Gomes30mio€,Vidal7-8mio€,Alcacer 30mio€,Vermaelen5mio€,Deulofeu10mio€,Digne10-15mio€,
Mina Leihe
Suarez eventuell!70mio€ um einen Teil für Griezmann zu Finanzieren.
Das wären ca über den Daumen 130bis 140mio€
Damit könnte man zb Pjanic und Lenglet finanzieren ohne die 70 mio€ die eventuell für Suarez rein kommen.
Der Kader wird aber warscheinlich wesentlich kleiner da Valverde ja weniger Spieler im Kader haben möchte.
Aber ich hoffe man versteht den Gedanken dahinter.
Wichtig ist auf jeden Fall der Mut zur Veränderung und die Stärken ausspielen die wir haben um unnötige Millionenbeträgen zu sparen.
1 Jahr 2 Monate her
#7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 213

Schmid Patrick antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Ich fand das Interview mit Puyol sehr interessant das diese Woche veröffentlicht wurde.
In dem Interview gings auch um den wiederholten Sieg Madrids in der CL und Puyol sagte etwas über das wie ich finde ernsthaft nachgedacht werden sollte für die nächste Saison und alle weiteren.
Viele Faktoren spielten mit das Real die CL in den letzten Jahren holen konnte aber ein sehr wichtiger Faktor war natürlich auch das relativ frühe ausscheiden in der Copa.
Er meinte nicht das Real absichtlich früh ausgeschieden ist um sich für die CL zu schonen.
Sie legen aber nicht die selbe Priorität in diesen Wettbewerb wie es Barca tut!
Puyol meinte das Barca seine Prioritäten umdenken muss und der Copa weniger Priorität geben sollte um dafür in der CL erfolgreicher zu sein.
Da sind jetzt bestimmt viele geteilter Meinung aber ich für meinen Teil finde diese Überlegungen interessant.
Puyol meinte Barca sollte die Copa dafür nutzen um Spielern die sonst weniger Praxis haben Chancen zu geben.Und um Spielern aus der Jugend die Möglichkeit zu geben für die 1. Mannschaft zu spielen.
So könnte man die Mannschaft frischer halten weil die Stammspieler weniger Spiele absolvieren müssen.
Spieler auf der Bank bekommen wertvolle Zeit auf dem Platz.
Und was ebenfalls sehr wichtig wäre das Spieler aus der Jugend die Chance bekommen worauf jeder hofft nämlich für die 1.Mannschaft zu Spielen!
So erhalten sie Wertschätzung und die Perspektive die sie brauchen und man könnte damit die vortschreitende Abwanderung von Top Talenten teilweise unterbinden weil sie ihrem Ziel ein Stück näher kommen.
In den letzten Jahren hatten die Spieler aus der Jugendlichen nur wenig Chancen erhalten und auch für sich selbst gesehen weil sie eben kaum Spiele für die 1.Mannschaft absolviert durften.
Damit könnte sich grundlegend etwas ändern.
Was haltet ihr von diesem „Plan“ bzw Rat und Vorschlag von Puyol!?
Ich für meinen Teil finde das das Board sich darüber ernsthafte Gedanken machen sollte!
Was aber höchstwahrscheinlich Wunschdenken ist ........
1 Jahr 2 Monate her
#8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1462
  • Dank erhalten: 571

Konfuzius antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Finde das Interview mit Puyol sehr gut. Aber dass man die Copa del Rey vernachlässigen könne, finde ich nicht gut. Immerhin sind das offzielle und wichtige Titel, wenn auch nicht so wie die LaLiga oder die CL.

Real Madrid hat halt viel Glück gehabt. Hätten sie die CL nicht gewonnen, wäre der Aufschrei immens gewesen, dass sie nicht mal die Copa del Rey gewonnen haben. So aber hat man mit der CL was gut gemacht.

Was wichtig ist, dass man die restliche Zeit mit Messi viel besser nutzen muss. Man war dem Triple so nah und man hat es verbockt, weil einige Spieler meinten, dass sie weniger tun müssten. Die haben nicht kappiert, dass Messi sich ausruhen darf, sie aber nicht! Denn die haben keine Ausnahmefähigkeiten. Als Trainer muss man in jedem Spiel sowas betonen.

Denn Barca hat aus eigener Fahrlässigkeit die CL vergeigt.

PS: Was nicht heißt, dass Messi faul ist. Nur haben Ausnahmespieler eben Privilegien. In Rom hätte jeder liefern müssen, Messi bin ich nicht ansatzweise sauer, aber den anderen muss man das wirklich vorhalten.
1 Jahr 2 Monate her

Werbeblocker deaktiviert! Supportet Barcawelt und deaktiviert den Werbeblocker!
#9

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 213

Schmid Patrick antwortete auf das Thema: Spielsystem 2018/19

Ja was Messi betrifft da bin icz ganz bei dir!
Vernachlässigen finde ich hart gesagt.
Ich finde es halt interessant weil man damit dem jugendproblem etwas entgegen wirken könnte.
Und der Integration von Rotations Spielern.
1 Jahr 2 Monate her
#10

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.203 Sekunden
Powered by Kunena Forum