Ernesto Valverde (Trainer)

  • Beiträge: 123
  • Dank erhalten: 38

chadroxx antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Laut der MD bleibt Valverde für eine weitere Saison. Der Vorstand und die Spieler würden das natürlich sehr begrüßen, immerhin lobt wirklich jeder Valverde.
2 Monate 2 Wochen her
#151

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 26

Rafinho antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Ich würde gerne mal meine Meinung zu Valverde loswerden.

Ich bin bei Valverde ein bisschen zwiegespalten. Oft denke Ich mir, wow, alles richtig gemacht, die Mannschaft perfekt eingestellt und auch sein In-Game Coaching, sehr gut. Seine Rotationen geben mir oft die Hoffnung, dass er endlich seinen Ansatz geändert hat und das best Mögliche aus dem Kader herausholen will.

Um mal beim positiven zu bleiben, er hat Alena sehr gut in die 1. Mannschaft integriert, Arthur hat sich zum absoluten Stammspieler entwickelt, wohl die grösste Überraschung in dieser Saison. Dembele hat nun auch die Kurve gekriegt. Wie viel davon Valverdes Verdienst ist, kann ich nicht beurteilen. Hinzu kommt noch der Umgang mit den Führungsspieler, jeder von Ihnen ist gut auf Valverde zu sprechen. Wie oft sind in den letzen Jahren Trainer gescheitert, weil die Harmonie zwischen Trainer und Spieler, welches ein gewissen Standing in der Mannschaft haben, nicht geklappt hat. (Conte bei Chelsea, Ancelotti bei Bayern und Morinho bei ManU), um mal die jüngsten Beispiele der Vergangenheit zu nennen.

Nun komme ich zum grösstes Problem, welches ich unter der Führung von Valverde sehe. Es herrscht ein viel zu geringer Konkurrenz Kampf. Genau die Führungsspieler, welche so gut auf Valverde zu sprechen sind, gelten als absolute Stammspieler und werden in den wichtigen Spielen immer aufgestellt, egal in welcher Verfassung sie sich grad befinden.
Es herrscht kein Konkurrenz Kampf, obwohl er einen Kader hat, der sowohl in der Breite als auch von der Qualität her, herausragend besetzt ist.
Das hat zur Folge, dass die Spieler nicht gezwungen sind 100% Leistung abzurufen, was sich leider in den Spielen gegen den vermutlich "kleineren Gegner", wo halt auch ein bisschen die Motivation fehlt, bemerkbar macht. Die Spieler wissen genau, dass sie ihren Stammplatz sowieso auf sicher haben.

An diesem Punkt würde ich gerne mal als Paradebeispiel der Trainer unseres Erzrivalen aus Madrid ansprechen. Seit dem Solari bei Real Trainer ist, herrscht dort das absolute Leistungsprinzip. Spieler wie Marcelo, Casemiro, Gareth Bale und Isco sitzen auf der Bank, was zur Folge hat, dass jeder Spieler in jedem Spiel gezwungen ist, 100% zu geben, was sich nun auch in der Resultaten bemerkbar macht. Meiner Meinung nach das wichtigste, was Solari bei Madrid seit seiner Ankunft durchzieht. Für mich der Hauptgrund, warum sie die Kurve gekriegt haben. Das hat auch noch den schönen Nebeneffekt, dass sich die Jugendspieler entwickeln und Selbstvertrauen tanken.

Mein letzter Kritikpunkt an Valverde wäre, seine geringe Risikobereitschaft. Das Valverde ein Pragmatiker ist, sollte inzwischen jedem klar sein. Jedoch wünsche ich mir oft, mehr Vertrauen in den Ergänzungsspieler und vor allem, MEHR VERTRAUEN IN DER SPIELPHILOSOPHIE VOM FC BARCELONA. Mir ist klar, dass man nicht die ganze Saison mit der selben 11 offensiven Powerfussball spielen kann. Da machen die Kräfte einfach nicht mit. Aber mit den besten 21 ist das möglich. Das setzt aber voraus, dass die Ergänzungsspieler integriert sind und niemand seinen Stammplatz auf sicher hat. Nur so ist eine gesunde Rotation möglich, ohne qualitativ zu stark abzufallen.

Fazit: Für mich ist Valverde ein Weltklasse Trainer, welcher aber nicht zu der Philosophie von Barcelona passt. Allerdings gibt der Trainermarkt momentan nichts her, wo man auf Anhieb sagen kann, das würde passen. Mir fallen da Spontan nur Quique Setien und Maurizio Sarri ein. Aber wieso nicht mal ein Risiko eingehen und Javier Garcia von Barca B befördern, welcher bisher in der 2. Mannschaft und vorher bei Junevil A einen super Job gemacht hat? Auch Valverde traue ich NOCH IMMER zu, dass er seine Ansätze ändert und es trotzdem noch ein Kapitel wird, andem sich die Barca Fans gerne zurück erinnern werden. Ob das auch erfolgreich wird, können wir wohl erst am Ende dieser Saison feststellen. Sein grösstes Problem ist wohl, seine geringe Risikobereitschaft. Zum Abschluss würde ich an dieser Stelle gerne Pep Guardiola zitieren: "Das Grösste Risiko ist es, kein Risiko einzugehen."
2 Monate 1 Woche her
#152
Folgende Benutzer bedankten sich: Teddy0872, Blaugrana, Iramo111, Hamid, Schmid Patrick, David96

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 280
  • Dank erhalten: 372

Injensta antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Sehr guter Beitrag, bei dem ich dir in vielen Punkten zustimme.

Die Frage, ob ein Trainer ehr progressiv oder konservativ eingestellt ist, ist eine Geschmacksfrage, zumindest solange die Ergebnisse stimmen. Da gibt es kein richtig oder falsch. Ob es schön anzugucken ist, ist ein anderes Thema. Das letzte Spiel war es definitiv nicht, aber nur drei Spiele zuvor zauberte das Team - wohlgemerkt mit der fast selben Aufstellung.

Die Arbeit von Solari bei Real ist beeidruckend. Wie er es innerhalb weniger Wochen geschafft hat, einer „toten“ Mannschaft wieder Leben einzuhauchen kommt fast einem Wunder gleich. Am interessantesten finde ich die Wandlung von Benzema, der mittlerweile eine Art Messi darstellt.

Auch die Einbeziehung und die Leistung der jungen Spieler Reguilon, Vazquez, Ceballos, VJ und Llorente wird von Spiel zu Spiel besser. Jedoch gehörten Bale und teilweise Isco auch die letzten Jahre nicht zur 1. XI. Assensio hat sich auch noch nicht unter Solari wieder gefangen bzw. den Sprung auf die nächste Stufe geschafft - was ihm eigentlich alle zugetraut hatten.

Der Kern ist aber nachwievor der selbe aus den 3 CL-Jahren abzgl. Ronaldo. Hier wird es in den nächsten drei, vier Jahren interessant zu beobachten sein, ob Real den Umbruch Kroos, Modric und Ramos gelingt. Aus Barca-Sicht sind das Puyol, Xavi und Iniesta.

Was ich aber noch wichtiger finde, wenn man bei Solari von Mut zum Leistungsprinzip und Förderung der Jugend spricht, ist ganz klar die Ausgangslage.

Er hat Real auf dem 6. (?) Tabellenplatz übernommen und konnte daraus einfacher den Mut aufbringen, es mit einem verjüngten Kader zu versuchen, als wenn EV dieses als Tabellenfüher und Meisterschaftsverteidiger tuen würde.

Es gab auch ein Spiel unter Solari, wo Real 30% Ballbesitz hatte und nur mauerte. Das war bewusst von ihm so gewählt, da sich so die AW stabilisierte, aber stellt euch mal vor, das würde Barca machen.

Der Kontext ist einfach ein anderer als derziet bei Barca. Solari hatte nicht viel zu verlieren und konnte den Mut aufbringen, ohne nach zwei, drei schlechten Spielen direkt in der Kritik zu stehen - den die gab es zu Beginn seiner Amtszeit durchaus. EV benötigt für solche Experimente nicht nur Mut sondern XXXL-Mut.

Was wäre passiert, wenn EV Malcom, Miranda und Alena gg. Bilbao aufgestellt hätte und Barca 1-2 verliert? Da hätte hier sicherlich auch niemand geschrieben: „Okay, er hat Mut bewiesen, finde ich toll, weiter so, er ist auf dem richtigen Weg.“

Eine weitere Sache die immer wieder zu schnell vergessen wird, ist dass EV Dembele, Lenglet, Semedo, Arthur und teilweise nun auch Alena sehr gut in die 1. XI integriert hat. Das sind wie bei Real die oben genannten alles sehr junge Spieler, die vorher auf einem ganz anderen Level gekickt haben. Selbst ein Dembelde war kein fertiger Superstar, sondern ein Rohdiamant - der nun aber sehr hell funkelt.

Ich finde es derzeit echt sehr schwer einzuschätzen, wie Barca die nächsten Wochen spielen wird. Kommt wieder der Einbruch oder gelingt es dieses Mal in der entscheidenen Phase besser aufgestellt zu sein. Beides ist möglich, da die Spiele der letzten Wochen beide Schlüsse zulassen. Die Partien gg. Real und OL werden richtungsweisend sein, denn noch ist alles möglich und die Ausgangslage ist gut.

PS: EV sollte übrigens den Mut aufbringen, vom 4.3.3 auf ein 3.5.2 umzustellen. Die Spiele in dieser Formation gehörten mit zu den besten in letzter Zeit. Aus meiner Sicht ist das viel wichtiger, als ob Vidal oder Alena in der Startelf stehen.
2 Monate 1 Woche her
#153
Folgende Benutzer bedankten sich: Iramo111

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 51

Hamid antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

@Rafinho

Guter Beitrag. Stimme dir eig. überall zu.

Bezüglich des Ingame-Coaching muss man aber sagen, dass es manchmal auch total kstastrophal ist. Manchmal wechselt er viel zu spät, obwohl es offensichlich ist, das das Team neue Impulse von der Bank braucht.

@Injensta


Warum hätte man gemeckert, wenn man Miranda, Malcom und Alena aufstellt und man dieses Spiel verliert?

Jeder ehrliche Barcafan würde checken, dass die Alternativen sprich Coutinho, Vidal und Sergi nicht besser sind.


PS: Wir haben nicht verloren, weil Cou Vidal etc spielten, sondern weil MATS, der beste Torwart der Welt, mal wieder eine absolute Top Top Top Leistung abgerufen hat!!
2 Monate 1 Woche her
#154

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 280
  • Dank erhalten: 372

Injensta antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Hamid schrieb: Warum hätte man gemeckert, wenn man Miranda, Malcom und Alena aufstellt und man dieses Spiel verliert?


Weil immer gemeckert wird, selbst bei einem 5:1 gg Real. Glaubst du, wenn das Spiel mit diesen drei in der ersten 1. XI verloren gegangen wäre, der Vorsprung auf Madrid sich auf wenige Punkte minimiert hätte, dass alle hier den Trainer expliziet für seinen Mut zu diesem Experiment gelobt hätten? Ich nicht.

Das ist ja das Paradoxe, alle wollen immer diesen oder jenen Spieler, wenn man gewinnt ok, aber bei einer Niederlage wäre dann ganz schnell wieder der Kommentar: Klar, er (Name einfügen) hat ja auch vorher nie das Vertrauen bekommen, da konnte das ja nichts werden.

Hätte Barca durch ein, zwei Tore von Cou gewonnen, hätte auch niemand geschrieben, ganz klar, da hätte Malcom auf links spielen müssen.
2 Monate 1 Woche her
#155
Folgende Benutzer bedankten sich: domessesta10, Iramo111, Rafinho

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 891
  • Dank erhalten: 369

Andri antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

@Injensta

Wenn Cou 2 Tore geschossen hätte, hätte niemand Malcom gefordert. Hätte hätte Farradkette.
Hätte Cou in den letzten 5 Monaten 1-2 gute Spiele gezeigt, hätten viele vielleicht auch nichr Malclm gefordert....
2 Monate 1 Woche her

"As in the jungle, there is only one king. A Lion. A Lionel."
- Ray Hudson
#156
Folgende Benutzer bedankten sich: Hamid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 51

Hamid antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Ich denke nicht, dass irgendjemand Valverde etw vorgeworfen hätte, wenn er folgerichtig auf einen formstarken Spieler wie Malcom gesetzt hätte.


Am Ende hat man trotz eines 1:1 gemeckert, weil Valverde mal wieder zu ängstlich, zu konservativ und zu schlecht gecoacht hat!


Du kannst als Coach absolut nichts falsch machen, wenn du Cou auf der Bank lässt. Kein Barcafan dieser Welt hätte ein starkes Argument um Valverde für eine solche Entscheidung zu kritisieren! Coutinho ist einfach schlecht.


Ähnliches würde für Vidal gelten. Alena ist ihm einfach überlegen und eroberte sowieso alle Barcafan-Herzen. Man würde niemals meckern, wenn man gegen Vidal und für Alena entscheiden würde.
2 Monate 1 Woche her
#157
Folgende Benutzer bedankten sich: Blaugrana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 1078
  • Dank erhalten: 370

Konfuzius antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Als Fan möchte ich natürlich Rechtfertigung vom Trainer, wenn die augenscheinlich formstarken Spieler am nächsten Spieltag nicht die Spielminuten erhalten, die sie sich leistungstechnisch verdient hätten.

Andersrum möchte man auch, dass der Trainer die formschwachen Spieler in kurzer Zeit wieder zur alten Stärke führt - ob der betroffene Spieler dafür aussetzen muss, therapiert werden muss oder was auch immer, muss der Trainer zumindest als Idee herantragen können. Schließlich wird man nicht ohne Grund nur angestellt in einer Profimannschaft, wenn man die Lizenz dafür hat. Denn in den Unterrichtungen geht es vor allem auch darum, wie man Spieler behandelt, also zumindest um leistungsfähiger zu werden.


Deswegen erachte ich jegliche Kritik an Profitrainern als zulässig, da sie Leistungsanforderungen gerecht sein müssen. Immerhin gibt es dafür überdurchschnittliche Gehälter und eine große Verantwortung ist auch zu tragen. Als Fan delegiert man immer imaginär sehr gerne, wer was machen sollte, damit es besser wird - aber das sind eben die Emotionen und davon lebt der Sport. Und beim Vorstand darf so ein Fan eben nicht auf taube Ohren stoßen. Denn das wird sich irgendwann auf die Umsätze auswirken.
2 Monate 1 Woche her
#158
Folgende Benutzer bedankten sich: Iramo111

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 3761
  • Dank erhalten: 1815

Rumbero antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Verlängerung um eine Saison ist jetzt offiziell, morgen wird unterschrieben. Der Vertrag beinhaltet eine Option für ein weiteres Jahr! Laut Albert Rogé (SPORT) war wohl die Unterstützung der Mannschaft ausschlaggebend. Die wählen halt immer den für sie bequemstem Weg, war ja auch schon unter Luis Enrique so. Vielleicht braucht es mal einen Trainer, der im Notfall den Konflikt mit den Granden im Team nicht scheut.

2021/22 wäre dann die Golden Generation in Pension und Xavi kann unbeschwert von gigantischen Erwartungen den Neuaufbau vollenden!
2 Monate 1 Woche her
#159

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 2572
  • Dank erhalten: 2191

Herox antwortete auf das Thema: Ernesto Valverde (Trainer)

Man hatte die Wahl: auf der Stelle treten (sprich Rückschritt) oder Fortschritt. Mit der Verlängerung entschied man sich für ersteres. Einfach nur traurig dieser Club mittlerweile.
2 Monate 1 Woche her

Misserfolge sind oft notwendige Umwege zum Erfolg
#160

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.317 Sekunden
Powered by Kunena Forum