#10 – Lionel Messi

#481097
Falcon
Teilnehmer
Quote:
Klar sind Iniesta und Thiago kreativ oder können Spieler aussteigen lassen oder vorlegen. Bei Messi erreicht der Fußball ein anderes Level. Er löst die Aufgabe kreativ und lässt Spieler schlecht aussehen und legt für seinen Mitspieler vor oder er macht den Sack selber zu. Das wäre jetzt exzesshaft, wenn man auch nur einem anderen Spieler diese Attribute konzediert. Iniesta ist womöglich einer, aber zu Messi aufzuschließen, ist unmöglich.

Ich glaube bei diesem Punkt können wir uns darauf einigen, dass wir uns nicht einig sind. Ich für meinen Teil sehe einen Xavi und einen Iniesta über einem Messi. Gerade was Spielintelligenz und Kreativität angeht. Messi ist Extraklasse, keine Frage, aber das sind die zwei auch, auf ihre ganz eigene andere Art und gerade in diesen 2 Punkten die mir persönlich sehr wichtig sind unübertroffen.

Mit so vielen Freiheiten wie es Messi hat, abgesichert von einer Wand taktisch hochdisziplinierter und intelligenter Spieler zu glänzen ist einfacher denn als Spieler der dazu beiträgt diese Absicherung aufrecht zu erhalten.
Ich weiss nicht wieviel Fussballspiele du selbst bestritten hast und auf welchen Positionen, aber ich habe von Tormann bis Mittelstürmer schon wirklich jede Position gespielt. Für die Dribblings die ein Iniesta aus seiner Position raus ansetzt braucht es oftmal ganz andere Cojones und man muss genau wissen was man tut. Hingegen mit der vordersten Position und 9 anderen auf dem Feld die das Gefüge halten ist ein Ballverlust nicht sooo tragisch und interessanterweise klappt das Dribbling dann auch öfters weil man unbekümmerter spielen kann.
Das soll keinesfalls die Leistungen und das Vermögen eines Messis schmälern, sondern herausheben, was für herausragende Fussballer Xavi und Iniesta auf ihre Art sind und warum ich sie eben sogar noch höher schätze als Messi.
Aber wie gesagt, best we agree to disagree.

Quote:
Ich postuliere jetzt einfach einmal, dass bei Barca jeder sein volles Potenzial ausspielt, außer ein Spieler agiert auf einer für ihn fremden Position oder eine Position, wo er sein Potenzial nicht ganz ausschöpfen kann (Iniesta-LA). Spieler wie Iniesta, Xavi, Thiago und Fabregas ziehen auch ihre individuellen Solos auf. Bloß kann das Messi wieder in einem anderem Level wie alle anderen. Also ich schaue jedes Barca-Spiel an, da fallen auch andere Spieler auf mit ihren Aktionen auf.

Sehe ich etwas anderst, natürlich fallen alle mal mit Aktionen auf, weil sie einfach alle zur Creme de la Creme gehören, dennoch „verhungern“ die beiden Nebenmänner im Sturm meistenstens bei einem zu dominanten Messi. Da er sich dann oft auch zurückfallen lässt und es bevorzugt oft in den Strafraum vorzudringen wenn schon was los ist. In selbigen fehlt oft ein Stürmertyp in der Zentrale der diesen Betrieb herstellt, daher bin ich ja auch der Meinung er ist besser aufgehoben wenn er dauerhaft in der Zentrale einen vor sich hat der diesen Betrieb herstellt.
Bezeichnend dafür waren gestern seine beiden Tore.

Quote:
Das sehe ich konträr, es ist zwar eine Faktizität, dass wir im Jahr 2009/10 einen einmaligen Rekord aufgestellt haben, aber seit dem haben sich auch die Gegner und auch zuvor dergestalt auf uns eingestellt, ist nicht zu beschreiben welche Probleme uns kleine Teams stellen, ich glaube wenn wir die nächste Saison in Kontrast nehmen, leuchtet es dir ein. Approximativ schon seit 3-4 Saisons stellen sich die Gegner auf uns ein. Diese Saison, Madrid ist der aktuelle Meister, kam Real Madrid schon in der so frischen Saison oft ins Straucheln. Warum ? Genau, die Gegner stellen sich besser darauf ein, von Saison zu Saison immer mehr. In dieser Saison, als wir das Sextuple geholt haben, war es die erste Amtszeit von Guardiola und die Gegenüber haben noch nichts von seiner Taktik gewusst oder ein „Gegenmittel“ gefunden, selbst im Jahr 2011 als wir wieder CL-Sieger wurden und ManU versohlt haben. Zwar konnte man diese Taktik von Barca über die ganze Saison beobachten, aber wie oft trifft eine englische, italienische oder deutsche Mannschaft auf Barca in einer Saison der Champions-League ? und mit was für Intervallen ?

Ist die Frage warum können sie sich so gut darauf einstellen? Kann es sein, dass praktisch nurmehr von Messi wirklich Gefahr ausgeht? Evtl. vielleicht doch auch geschuldet weil eben wirklich alles auf ihn zugeschnitten wird und man um die Stabilität zu erhalten dem Rest dafür Freiheiten nimmt?

Quote:
Messi stößt oft genug in den 16er, ich denke es liegt daran, dass es meistens nur Messi ist. Unser System basiert nicht auf Flanken, in persona mag ich es gar nicht, wenn Alves seine Flanken schlägt. Wenn Flanken, dann flach.

Das ist ja auch der Punkt, aber am gefährlichsten stößt man natürlich aus der Mitte rein. Und ich hab nie von Flanken gesprochen, ich hatte die ganze Zeit die „Stangelpässe“ wie der gestern von Tello im Kopf. Und mir ist klar, dass das System nicht darauf basiert aber es geht um Unberechenbarkeit und Vielseitigkeit im Angriff. Diese Variante wie gestern auch effektiv vorgeführt im Prinzip von Anfang an durch das System mehr oder weniger auszuschließen, weil man eben nicht dafür sorgt genügend Trubel in den Strafraum zu bringen ist meines erachtens Schade.
Wären gestern nicht Alexis und dann später Villa da an vorderster Front gewesen hätte Barca gegen Spartak wohl noch verloren.

Quote:
Wird ja schon mehr oder wenig praktiziert.

Eben, du hast gesagt mit meiner Variante würde ich zu sehr die Defensive entblößen, das ist aber keineswegs der Fall.

Quote:
Wie ich sehe/merke habe ich mich nicht sehr prägnant ausgedrückt. Wenn Villa in die Offensive zieht, ist es nicht so, dass es vom Trainer des Kontrahenten explizit gesagt wurde, davon gehe ich aus, also nur eine Taxierung, oder eine taktische Anweisung ist, Villa zu doppeln oder zu trippeln. Wo soll sich auch ein IV oder RV sonst befinden !? Sie sind zwar in der Nähe, aber ich denke es ist maximal einer, der Villa zugesprochen wurde, kann auch maximal zwei gewesen sein. Es ist unumgänglich, dass die IV auf Villa stoßen oder andersrum.

Das ist irrelevant. Ob der Trainer das ausgibt oder ob es Villa durch seine Bewegungen provoziert macht im Endeffekt keinen Unterschied. Wichtig ist, dass er immer wieder Situationen erzeugt in denen er 2 oder gar 3 Spieler verleitet ein Loch zu erzeugen das seine Mitspieler nutzen können. Zu sehen war das auch glaub um die 85. Minute rum als Messi eines seiner Dribblings auspackte und Villa vorne quer lief.

Quote:
Wenn Messi auf den Außen spielt, dann bleibt ihm ja zwangsläufig nichts anderes übrig, als in die Mitte zu ziehen und sein Spielstil wäre zu transparent. Im Zentrum kann er auf links oder rechts spielen, das Tiki-Taka vollends ausschöpfen. Es sind meisten im Zentrum dann auch ein Xavi und Iniesta die mit Messi harmonieren. Das wäre auf den Außen nicht der Fall und das Spiel würde von der Philosophie ein wenig abweichen.

Sei ehrlich wie oft sieht man Messi auf links?
Und ich sage ja nicht, dass er seine Aktionen durchwegs vom rechten Flügel aus starten muss. Aktuell opfert man eine echte 9 die zusätzlich zu Messi zentral Druck in den Strafraum erzeugt. Die vorderste zentrale Position ist im Normalfall logischerweise die gefährlichste für den Gegner. Messi ist aber eigentlich dahinter am gefährlichsten, daher die Frage wieso diese Position vorne opfern welche zusätzlich die größte Gefahr für den Gegner birgt? Wenn Messis „Wechselspieler“ aus dem Mittelfeld kommt, dann zieht es Verteidigungslinie und Mittelfeld im Zentrum eher zusammen. Ausserdem kostet es Zeit bis wieder einer direkt Druck auf die IV ausüben kann. Ich würde den Rechtsaussen ein wenig opfern da dieser einfach auf Grund seiner Position nicht so eine Gefahr ausstrahlen kann.
Das schafft wie erwähnt auch Platz für den RAV.

Das gestrige Spiel hat mich irgendwo in meiner Ansicht bestätigt, dass Messi am besten zur Geltung kommt wenn vor ihm wer die Abwehr beackert.