Kaderplanung 2013/14

#488662

Ich sehe durchaus auch Bedarf für Änderungen im Mittelfeld, aber mein Text war eine Mischung aus Wünschen + aus meiner Sicht realistischen Transfers.

Thiago muss nächste Saison eben einmal Stammspieler sein. Es ist keine Zeit mehr um ihn als Talent zu bezeichnen und ihn jedes Jahr in zumeist unwichtigen Spielen zu bringen. Er hatte viele Spielminuten dieses Jahr, aber wenn er nächste Saison nicht Stammspieler (damit meine ich vor allem Einsätze in großen Spielen – deswegen bezeichne ich auch Xavi noch als Stammspieler) ist, dann fährt der Zug langsam aber sicher ab.
Bei ihm ist definitiv die Zeit gekommen, ansonsten wird er ohnehin nach nächster Saison das Weite suchen. Ich glaube ehrlich gesagt schon an ihn.

Von großer Bedeutung wird aber sein, dass ihm ordentlich Druck gemacht wird und man Leistung erwartet. Da ist das Trainerteam eben gefordert – meine subjektive Einschätzung ist irgendwie, dass die Kommunikation mit den Spielern sehr dürftig ist. Ansonsten kann ich mir die Lustlosigkeit und in Thiagos Fall die Lässigkeit nicht erklären.
Cesc ist ein „Sonderfall“, sein zweites Jahr verlief ähnlich wie sein erstes. Toller Start und immer schwächer werdend gegen Ende. Fairerweise muss man sagen, ergeht es nahezu dem ganzen Team ähnlich und Cesc musste plötzlich seine Hinspielrunden-Stammposition aufgeben – fatal bei seinen Zahlen!

Aus oben erwähnten Gründen (vor allem aufgrund von Thiago) spreche ich mich vorläufig also gegen eine Verpflichtung Gündogans oder eines anderen Mittelfeldspielers aus. Es fehlt auch das Geld – Neymar, ein Torhüter und ein Innenverteidiger sind das Limit, wobei das auch schon sehr schwer sein wird mit dem veranschlagten Budget.
Bartomeu bestätigte ja gerade wieder, dass diese drei Positionen verstärkt/geändert werden.
Meines Erachtens sind diese Verstärkungen auch sehr wichtig. Über eine Verpflichtung eines Torhüters und Innenverteidigers brauchen wir glaube ich nicht zu diskutieren (auch wenn ein Verkauf Valdés‘ scheinbar noch nicht ganz fix ist), aber auch die Verpflichtung eines Stürmers sehe ich mittlerweile als unerlässlich an.

Man kann es drehen und wenden wie man möchte, Alexis&Tello zurecht loben und Pedro (aus meiner Sicht) als größtes Opfer des Systems darstellen und sein Potenzial zu vergeuden.
Die totale Abhängigkeit von Messi wird man meiner Meinung nach mit keinen taktischen bzw. leichten System-Umstellungen ändern können. Da gehört einfach wieder ein anderer Spielertyp von absoluter weltklasse nach vorne. Ob Neymar das ist, weiß ich leider nicht. Man kennt meine (unsere) Bedenken ja ohnehin. Zutrauen tue ich es ihm trotzdem!
Es ist aber auch eine Anpassung im taktischen Bereich unabdingbar, keine Diskussion. Eigentlich ist diese sogar um Längen wichtiger.

Sorgen muss man sich mittlerweile auch um Adriano machen, die Vertragsverlängerung läuft sehr schleppend. Barca ziert sich etwas, weiß aber auch nicht wie die Forderungen Adrianos aussehen.
Alves‘ Gehalt ist bestimmt fürstlich, unglaublich dass er (scheinbar) unantastbar ist.
Wenn Montoya den Verein verlassen wird, dann kann man dem Verein nur gratulieren.