Allgemeine Entwicklung des Vereins

#488843
Herox
Teilnehmer

Das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau (hier im Forum), aber so verhält sich ein ehrgeiziger und erfolgsorientierter Verein. Das finde ich gut, denn es zeigt, dass wir immer mehr wollen und es immer etwas gibt, wo man sich verbessern kann.
Meiner Meinung nach wäre es auch fatal, zu sehr auf die Jugend zu setzen (versteht mich jetzt bitte nicht falsch). Wann kriegt man denn solche Spieler wie Xavi, Iniesta, Messi, Busquets, Puyol, Pedro aus der Jugend und zwar GLEICHZEITIG? Ich denke, dass da auch Glück dazu gehört und Talent alleine reicht nicht aus. Man muss auch eine gewisse Persönlichkeit haben und ich wäre wirklich froh, wenn wir solche Spieler wie am Fließband aufgrund der La Masia geliefert bekommen. Wir müssen eine gute Mischung zwischen Jugend und Neuzugängen finden. Wir müssen eine gute Mischung zwischen allen Spielertypen finden, denn in den letzten Jahren haben wir uns (leider) zu sehr auf technische Fertigkeiten forciert und die Physis total vernachlässigt. Die Quittung haben wir (spätestens) jetzt gegen Bayern im CL-Halbfinale bekommen.
Des Weiteren ist es wichtig, dass sich alle professionell verhalten und zur Zeit passiert das nicht ganz. Es haben sich vermutlich Freundschaften zwischen Trainer-Team und den Spielern entwickelt. Die Nachteile wurden in diesem Forum bereits genannt und ich hoffe, dass das Tito in den Griff bekommt, denn ansonsten ist ein Trainer-Wechsel unausweichlich. Ich bin bereit, Tito eine weitere Chance zu geben, denn er hat im ersten Jahr auch nicht alles falsch gemacht. Es ist nicht optimal gelaufen, aber die Meisterschaft kommt auch nicht von irgendwoher. Lassen wir Tito noch ein Jahr arbeiten und hoffen wir, dass er von Krankheiten verschont bleibt und mit vollen Kräften in die neue Saison gehen kann. Dann werden wir hoffentlich sehen, zu was dieser Mensch/Trainer in der Lage ist. Er ist mir persönlich sympathischer als Guardiola und ich habe auch Mitleid mit Tito, weil viele auf ihm ruhacken. Sponge sagte es bereits: einem anderen Trainer wäre es auch nicht anders ergangen.
Dennoch muss ich die Vorgehensweise mancher Menschen im Verein kritisieren : es darf nicht sein, dass wir hier von einer „fast perfekten“ Saison reden. Man muss auch selbstkritisch bleiben und sagen, dass vieles nicht gestimmt hat. Allein Xavis Aussage, dass man gegen Madrid nicht gewusst habe, wie man auftreten solle, bereitet mir große Kopfschmerzen. Wie kann das passieren??? Und dann fordert er noch, dass keine Veränderungen vorgenommen werden??? Also als ein ständiges Mitglied des FC Barcelona sollte man IM INTERESSE des Clubs handeln und nicht gegen. Es muss zu einem gewissen Grad etwas passieren, denn wir können nicht ewig auf dieselben Spieler setzen. Fußball entwickelt sich immer weiter und wartet nicht auf Barca, bis es nachrückt.
Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und jeder kann seine eigenen Prognosen abgeben. Ich bin etwas pessimistischer, was die (jüngere) Zukunft angeht, aber ich hoffe, dass ich mich irre.