Pressing 2013

#489534
Herox
Teilnehmer

Sponge und kein Taktikfuchs :D was muss ich dann von mir behaupten? :)
Zurück zum Thema: ich denke, dass das Pressing auf jeden Fall ein Schritt nach vorne bedeuten würde. 2011 war das z.B. ein wichtiger Faktor, der uns zum Erfolg führte. Nun bleibt die Frage, ob die Spieler dazu physisch in der Lage sind? Das muss man sehen…
Des Weiteren scheint es nun ein Gegenmittel gegen das Pressing zu geben (hohe Bälle, kürzerer Weg zum gegnersichen Tor und keine Gefahr aufgrund eines Ballverlustes in der eigenen Hälfte). Ich denke nicht, dass dieser Vorgehensweise universell ist, sondern nur bei bestimmten Gegnern zum sicheren Erfolg führt. Man muss die Taktik gegen jeden Gegner neu anpassen.
Meiner Meinung nach wird das Pressing nicht sofort das „frühere Barca“ hervorrufen. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
Bei uns stimmen auch die Abstände überhaupt nicht. Zwischen Angriff-Mittelfeld-Abwehr stimmt die Abstimmung nicht und somit sind die Bereiche meist auf sich alleine gestellt, vor allem die Abwehr. Wie oft wurde unser Angriff und das Mittelfeld mit einem einzigen Pass überhebelt?? In dieser Saison sehr oft. Dann stehen Gegner nur noch der Abwehr gegenüber und müssen diese ausspielen, was leichter ist, als sich noch mit dem Mittelfeld auseinandersetzen zu müssen. Es sind nicht nur die Verteidiger an den ganzen Gegentoren schuld…
Ein anderer Punkt ist, dass wir eigentlich kein Tiki-Taka mehr spielen. Ich habe den Eindruck, dass wir uns nicht mehr so viele 100% Chancen erspielen wie in der Vergangenheit. Es ist wenig Herausgespieltes dabei.
Die Erkenntnis daraus ist, dass wir nicht mehr als Team auftreten, sondern über die individuelle Klasse kommen. Wir haben vielleicht die stärksten Individualisten, aber was bringt dir das, wenn sie als Mannschaft nicht funktionieren. In der jüngsten Vergangenheit (als wir das Triple gewannen) agierten wir vor allem als Team. Die individuelle Klasse war nur noch das Sahnehäubchen (z.B. Messis Solo gegen Real) und rundete die unglaubliche Mannschaftsleistung ab.
Ich befürchte, dass wir durch den Neuzugang Neymar weiterhin auf dieser Schiene bleiben und auf individuelle Geistesblitze hoffen. Dumm nur, dass die beste Mannschaft, d.h. das beste eingespielte Team, die Titel abräumt.
Der Faktor Pressing ist wichtig, sogar sehr wichtig, denn er fordert mannschaftliche Geschlossenheit und Leistung. Ein Einzelner kann das Pressing nicht betreiben. Es müssen alle mitmachen und dies könnte der erste Anhaltspunkt sein, um wieder primär als Team zu funktionieren.
Bei uns hapert es an vielen Stellen ein wenig und in der Summe ist es eben zu viel. Das muss Tito korrigieren.