Allgemeine Entwicklung des Vereins

#491221
Anonym

Ich möchte in diesem Post auf die Jugendspieler und deren Berücksichtigung in der vergangenen Saison eingehen.

Vorab sei gesagt, dass nicht jeder LaMasia-Absolvent zu einem weltklasse Spieler reifen kann, ich glaube dessen sind wir uns bewusst.

Bei Montoya ist es so, dass er immer solide gespielt und unserem System eine gewisse Frische gegeben hat, aber ein Problem ist, dass er als trainingsfaul gilt und das sollte nicht unbedingt sein. Ich denke wir können damit rechnen eines Tages Montoya als langfristigen Nachfolger von Dani Alves auf der RV-Position zu sehen. Er hat das Potenzial dazu.

Bei Bartra sehe ich schwarz, er ist nicht schlecht, aber eben auch nicht gut. Es gibt bei Weitem bessere Talente als Bartra für die IV. Ich denke nicht, dass Bartra für die nächsten Jahre beim FC Barcelona eine tragende Rolle spielen wird. Er hat nicht das Zeug dazu. Man muss da auch nicht allzu viel diskutieren, er ist einfach nicht gut genug für Barca.

Thiago wird als unser größtes Talent bezeichnet – zurecht, aber hier ist die Bezeichnung relativ. Thiago möchte den Verein wechseln um mehr Einsatzzeit zu ergattern, er hat unter Tito für seine Entwicklung genug Einsatzzeit erhalten, obwohl er sich oftmals dilettantische Fauxpas geleistet hat und das finde ich gravierend. Thiago hat wie Montoya das Potenzial, aber Talent alleine reicht nicht.

Von Tello halte ich persönlich nicht viel, er ist technisch einfach limitiert. Er ist ein klasse Spieler für die letzten 20-30 Minuten eines jeden Spiels, aber zum Stammspieler reicht es nicht.

Wir können uns glücklich schätzen mit Messi, Xavi, Iniesta, Puyol und Busquets eine goldene Generation erwischt zu haben.

Die meisten Youngsters leben von den Vorschusslorbeeren der vorherigen Eigengewächse.