Tito Vilanova

#491638

ich möchte auch einen punkt ansprechen.

was mich bei tito zuerst am meisten beeindruckt hat, war sein taktisches geschick. er hat wie erwähnt oft die richtigen auswechslungen zum richtigen zeitpunkt getätigt und system umstellungen vollzogen. auch gingen geschichten umher, nachdenen tito das taktische genie hinter guardiola gewesen sein soll. allerdings ging dieser grösste pluspunkt im laufe der saison verloren. aussagen wie „wir haben gegen bayern erst so spät gewechselt, weil wir nicht wussten was dem team helfen könnte“ oder xavis aussage „wir wissen im moment einfach nicht, wie man gegen madrid oder bayern spielen muss“ sind armutszeugnisse für den trainerstab. hinzu kommt die tatsache, dass beim fehlen von messi das system nicht umgestellt wird (zb. auf 3 stürmer) sondern cesc auf die falsche 9 gesetzt wird. das zeugt überhaupt nicht von flexibilität oder kreativität.

was mir auch nicht gefallen hat, ist der umgang mit den jugendspielern. sowohl wärend der saison, als auch als die liga entschieden war.
indirekt auch damit zusammen hängend die fehlende rotation.

hinzu kommen die die situationen mit abidal und valdes und schlussentlich mit thiago (kein einzig statement in der presse? ernsthaft?)

wie sich tito anstellen wird, die mannschaft zum pressing zu motivieren, wie er es hinbekommt, der mannschat wieder sicherheit zu geben, damit sie wieder tikitaka und als team spielt, nicht einfach auf individuelle geistesblitze hofft. wie er die taktik weiterentwickelt und seine eigenen ideen umsetzt wird man nächste saison sehen.

fazit:

das bild das ich von tito zeichne ist schwarz, allerdings habe ich jetzt nur die kritikpunkte aufgezählt. es gibt selbstverständlich auch gute dinge. die nächste saison soll er bekommen, um zu zeigen, was er wirklich kann. danach können wir ein abschliessenderes urteil fällen. allerdings muss ich eingestehen, ich habe bedeutend weniger vertrauen in ihn und weniger hoffnung für die neue saison, als noch vor einem jahr.