Tito Vilanova

#491683

Ich denke, dass Tito in dieser Saison zum ersten Mal ein homogenes Umfeld besitzt. Die Verpflichtung von Rubi war ein Signal, das deutlicher nicht sein könnte. In der nächsten Saison soll sich einiges verändern, die Lehren aus den Halbfinal-Niederlagen gegen Madrid und Bayern sollen gezogen werden. Tito schaut nicht nur zu, gibt sich nicht einem vordefinierten Schicksal hin, sondern nimmt die Sache in die Hand, analysiert die Schwachpunkte und zieht daraus Konsequenzen. Vilanova formiert seine Mannschaft neu, dritter Trainer, neue Scouts, und man kann nur erahnen, dass sich gewiss auch andere Sachen ändern werden, nicht unbedingt für uns sichtbar.

Heute meinte Vilanova auf der PK, dass die jungen Spieler bei Barça es schwer haben. Noch nie waren der Jugend von Barça solche starken Spieler vorgesetzt, Legenden, die noch lange nicht daran denken, abzutreten. Tello wird es extrem schwer haben im Sturm, Sánchez und Neymar werden sehr stark sein. Im Mittelfeld gibt es kaum ein Vorbeikommen an Iniesta und Busquets. Bei Xavi muss man schauen. Alves blockiert den Weg von Montoya, bisher erfolgreich, denn so schlecht spielt Alves nicht. Der brasilianische Nationaltrainer sind das übrigens ähnlich. In der Innenverteidigung hat Bartra es richtig schwer, da kommt er bisher nur an 4. oder 5. Stelle.

Was ich mir von Vilanova nächstes Jahr wünsche:

– Sergi Roberto und Montoya sind wichtig und brauchen Spielpraxis; Konkurrenz eröffnen

– stärkere Betonung der taktischen Disziplin im Rückwärtsgang

– stärkeres Arbeiten gegen den Ball

– Gemäßigte Fluidität im Spiel

– Kurz ausgeführte Ecken