Levante UD 1-1 FC Barcelona 19.01.14

#503460

Zuerst mal vorne weg, ich bin gerade auch sehr frustriert über das Remis, aber wir haben NICHT halb so schlecht gespielt, wie hier dargestellt wird. Ebenso finde ich die Kritik an Tata unangebracht. Seine Systemumstellungen während dem Spiel waren richtig und auch die Wechsel waren sinnvoll (ausser Pedro gegen Tello, den fand ich nicht gut, weil wir wohl kaum mit Kontern rechnen konnten und Tello nur in diesem Fall ein echter Vorteil wäre).

Durch die Mitte ging nichts, da hat sich Messi fallen lassen, quasi auf die Cesc F9 Position und wir haben eine Weile fast nur über die Flügel gespielt. Um das Zentrum wieder zu besetzen, hat Martino Sergi gebracht, der ging auf die F9 und Messi auf die 8. Dann noch Xavi raus und mit Dongou einen MS rein, Messi und Sergi auf der Doppel-8 oder so was ähnliches wie eine 10. Dongou für Xavi hatte ich mir sogar gewünscht in der Situation. Also Martino hat meiner Meinung nach die richtigen Schlüsse gezogen und entsprechend gehandelt. Ausser vielleicht mit Tello.

Barça hat das Spiel auch immer wieder schnell und vertikal gemacht, daran lag es nicht, Levante stand einfach extrem dicht.

Busquets musste natürlich drin bleiben, weil im System zum Schluss die Konteranfälligkeit extrem hoch war und wir ihn da unbedingt gebraucht haben.

Noch kurz zu Alexis: Montoya hat ihm den Rücken frei gehalten und Alexis hatte so viele Tiefensprints wie schon eine Weile nicht mehr. Also auch an Montoya gibt es heute nicht viel zu kritisieren, er hat seine Sache gut gemacht, besser als Alves, wenns nach mir geht.

Dass wir das Tor nicht erzielen konnten ist ärgerlich und man muss heraus finden, woran das lag. Aber wir haben heute nicht schlecht gespielt, Levante war es, das sich den Punkt erkämpft haben.

Ich hatte mit einem schwierigen Spiel gerechnet, halt mit einem knappen Sieg und nicht mit einem Remis. Ich wollte, als ich hier mehrfach von Kantersieg gelesen habe etwas entsprechendes schreiben, weil mir diese Erwartung nicht so gut gefallen hat, aber ich habe es gelassen, weil ich niemanden angreifen wollte. Das will ich auch jetzt nicht, aber die Erwartung, das hier würde ein locker leichter Sieg werden, war schlicht nicht richtig.