Sandro Rosell (Ex-Präsident)

#503860

Für mich ist der Fall eh erledigt. Wenn es Zahlungen gab, die geheim gehalten wurden, dann interessiert es mich nicht mehr sonderlich, ob Sandrusco damit auch noch tatsächliche Gesetze verletzt hat oder nicht. Sandro predigt ständig Transparenz und die Mitglieder und Fans sollen gefälligst darüber in Kenntnis gesetzt werden, was der Verein für welchen Spieler zahlt. Wenn eine Partei Geheimklauseln in einem Vertrag will, die nicht genannt werden dürfen, dann wird dieser Vertrag eben abgelehnt.

Also wenn da zusätzlich zu den offiziellen 57 Mio noch etliche Millionen „unter der Hand“ geflossen sind, dann spielt das für mich keine Rolle mehr, ob die nach brasilianischem oder spanischem Recht legal waren oder nicht, für mich ist das (ein weiterer) Vertrauensbruch seitens Sandro und bestätigt nur meine Meinung von ihm.