Sandro Rosell (Ex-Präsident)

#504047
Roland
Teilnehmer

Okay, danke erstmal an die, die sich schon einmal geäußert haben. Damit nicht verloren geht, hier einmal eine kleine Übersicht:

1) Cruyff

2) Quatar Airways

3) Abidal

4) Pep

5) Verkauf Stadionname

6)Bei Sponsorenverhandlungen unter Wert verkauft.

7) Sein Gehabe

8) Gerichtsverfahren gegen Laporta eingeleitet

9) Wunderwutzi-Kauf

10) Umgang mit Messi

11) Stadionausbau

Das sind schon viele Argumente, eiige davon hatte ich bei mir gar nicht auf der Agenda. Da hier sehr viel Wind aus der einen Richtung weht, versuche ich mal ein Gegenpol anzustoßen, um so ggf. eine aufschlussreiche Diskussion loszutreten.

Cryuff:
Diesem Mann hat Barcelona viel zu verdanken. Angefangen beim Erfolg, die Jugendarbeit, den Spielstil und damit die eigene Identifikation. Er prägte das Bild so sehr wie kaum ein anderer. Dieser Mann hat aber in seiner Vita schon gezeigt, dass er kein Kind von Traurigkeit ist. Er hatte viele Skandale und viel Ärger mit anderen Präsidenten, nicht nur Rosell. Das Ehrenamt wurde ich nicht entzogen, sondern sollte soweit ich weiß demokratisch von den Mitgliedern abgestimmt werden. Ein solches Amt gibt es nicht in den Statuten des FC Barcelona und damit ist alle Macht, die er im Rahmen dieser Position ausüben konnte auch nicht legitimiert. Zugegeben, es war ein Affront gegen Cruyff. Irgendwo kann ich auch beide Seiten auch etwas verstehen.

Quatar Airways
Soweit ich sehe herrschte weitgehend Einigkeit darüber, dass der sogenannte Traditionsbruch mit dem Hauptsponsor notwendig war, außer am Ende bei Austrokatalane. Eine Trabdition, die dem Verein mehr schaden, als nutzt, ist keine Tradition, sondern einfach eine Last. Als europäische Topmannschaft, die sich in einem hartumkämpften Wettbewerb befindet, kann sich Barcelona dieses Steinzeitrelikt nicht leisten. Die Welt entwickelt sich weiter, die Ansprüche an einen Verein auch. Ich finde, es ist naiv zu glauben, dass man konkurrenzfähig bleiben, wenn man sich einer großen Ertragsquelle entledigt, nur weil man sich dadurch auszeichnet. Warum verkauft der Verein dann nicht alle Trikot kostenlos oder erlässt die Eintrittskosten komplett ? Ganz einfach, weil es nicht geht. Die Millionengagen der bescheidenen Messis und Iniestas müssten bezahlt werden. Das zahlt dir keine Tradition der Welt.

Den Vorwurf, dass man sich unter Wert verkauft haben soll, verstehe ich nicht. Real Madrid erhält für seinen Trikotsponsor 25 Mio. € die Saison, Bayern 30 Mio. Barcelona erhielt in den ersten beiden Saison 10 und 11 insgesamt 75 Mio. Also mehr als die beiden anderen absoluten Topklubs. Seit 2013 erhält Barca 96 Mio für 3 Jahre. Für mich absolut in Ordnung.

Abidal
Ja, Abidal ist eine schimmernde Figur. Ich hätte ihn auch gerne behalten und habe die Entscheidung weder menschlich noch sportlich verstanden. Zu Rosells Schutz will ich aber sagen, dass wir alle hier nicht die Einblicke hatten, wie zum Beispiel ein Tito Vilanova, der dem Verkauf auch zugestimmt hat. Vielleicht war das eine sportliche Entscheidung, vielleicht auch nicht. Ist jedenfalls schwer von Außen zu beurteilen. Ich jedenfalls bedauere seinen Abgang auch.

Pep
Auch Pep war eine schimmernde Figur in der Geschichte des FC Barcelona. Er wird sicherlich die treibende Kraft gewesen sein, dass dieser grandiose Trainer uns verließ. Sehe ich auch so. Doch so loyal war der Pep auch nicht. Wenn doch, dann kann ich mir nicht erklären, warum er den Mitarbeiterstab der Katalanen abwerben wollte, die Nachwuchshoffnung der Katalanen schlechthin ausspannt (Thiago)hat und seinen Freund Tito mehr oder weniger auch im Stich ließ, als er an Krebs erkrankte.

Verkauf Stadionname
So wie ich das gelesen habe, sollte das ebenfalls abgestimmt werden, kann sein, dass ich da falsch informiert wurde. Finde ich aber auch nicht gut.

Sein Gehabe
Okay, das ist sehr subjektiv. Wenn du jemanden per se nicht magst, dann wirst du schnell 1000 Gründe finden, was dich alles an ihm stört. Ich habe das nicht so schlimm empfunden.

Gerichtsverfahren gegen Laporta
Weiß ich zu wenig drüber. Kannst also durchaus Recht haben.

Wunderwutzi-Kauf
Ich gehe davon aus, dass du Neymar meinst. Das Neymar ein absolut Top-Transfer war und das teils lethargische Offensivspiel der Katalanen belebt hat, darüber herrscht bestimmt Einigkeit. Ob bei dem Transfer betrogen worden ist, steht nicht fest. Das wird jetzt geprüft. Auch für Rosell gilt solange die Unschuldsvermutung.

Umgang mit Messi
Ja, etwas Rückendeckung hätte ich mir auch gewünscht. Da fehlte einfach die klare Positionierung des Vorstandes.

Stadionausbau
Nicht alles hatte Hand und Fuß, aber er versprach mehr Demokratie und hielt sich weitgehend daran. Zumindest lässt er darüber abstimmen, welche der beiden Alternativen wahrgenommen werden müssen. Ob ein Stadionausbau jetzt wirklich nötig ist, ist zweifelhaft. Klar ist jedenfalls, dass das ehrwürdige Camp Nou extrem baufällig ist und die gängigen Sicherheitsvorschriften kaum einhalten kann.

Ich finde, ein Großteil der Kritik, kann man auch umdrehen, wenn man es denn von der anderen Perspektive sehen will.

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich kann durchaus hier und da Kritik verstehen, aber ist denn wirklich alles so schlecht gewesen an dem was er geleistet hat ? Ich finde jedenfalls nicht.