Sandro Rosell (Ex-Präsident)

#504080
Xavilla67
Teilnehmer

Dinge die mich an Rosell stören/störten waren eigentlich die gleichen wie von Austro erwähnt.

In erster Linie verübel ich ihm wie man mit Abi umging, aber auch der Umgang mit Tito sprach mir nicht zu.

Desweiteren missfiel mir der Verkauf Villas. Ich meine mich errinern zu können, er habe in einem Interview preisgegeben auch auf Gehalt zu verzichten(wenn ich mich nicht irre) – er wäre gerne (WIE AUCH ABIDAL!) bei Barca geblieben.

Ich war auch kein Fan davon, dass Pep „vergrault“ wurde <- hierzu kenne ich leider die internen Hintergründe zu wenig um mich dazu allerdings genauer äußern zu können, gehe lediglich von dem aus wie man es nach außen mitbekam. Die Einnahmen durch Qatar sind aus wirtschaftlicher Sicht sicherlich positiv zu betrachten. Innerlich trifft es mich jedoch, dass es gleich in diesem Ausmaß geschieht. Allein schon dass man sich davor fürchten muss, bald den Namen „Camp Nou Qatar“ öfter als gewollt zu lesen, da krümmen sich bei mir die Wimpern sogar. Naja, sollte sich das mit Neymar jetzt auch noch als „Bluff“ entlarven, steht ein weiterer Punkt auf meiner Liste.
Ich will Rosell nicht allzu sehr verurteilen. In der Position befinde ich mich absolut nicht. Wollte nur einige der Punkte, welche mich stören, ankratzen. Ich sehe auch durchaus ein, dass Rosell uns finanziell Erfolge einbrachte und das weiß ich, auf einer Art und Weise, zu schätzen.
Weiter nennenswert sind die Transfers von Cesc, Alexis und Alba (Neymar), welche ich ihm sehr hoch anrechne!
Besonders der Transfer von Alba ist beeindruckend, bedenkt man doch für welch niedrige Summe er kam.

Alles in Allem habe ich kein Problem mit seinem Rücktritt, freut es mich doch im Gegenteil sogar bald Laporta wieder an der Führung zu sehen (hoffe dieser führt keine finanzielle Miseré ein). Ich hoffe die Morddrohungen sind ein nicht ernstzunehmender Fake, welcher auch schnell wieder aus der Luft ist.
Für den Verein hoffe ich nur das Beste!

Ergänzend sei noch zu sagen: Neuwahlen sind nötig. Ansonsten entspricht es keinem demokratischen Bild und ist wie ich finde nicht vertretbar.