Sandro Rosell (Ex-Präsident)

#504143
Roland wrote:
(…) und auch, dass er wirtschaftlich enorm zu Konsolidierung beigetragen hat.

Das war so ziemlich der einzige Punkt, den ich Rosell zu gute gehalten habe. Allerdings hat er diesen letzten Pluspunkt, den er bei mir hatte, endgültig versaut, als Faus die Pläne fürs Stadion bekannt gab. Rosell reduziert die Schulden und plant dann, sie bereits vor dem Beginn des Umbaus auf wieder 400 Millionen zu erhöhen? Wo soll da der Sinn sein?

Endgültig verkackt hatte er bei mir, als Faus preis gab, dass der Vorstand allen ernstes darüber nachdenkt, den Stadionnamen für sage und schreibe 4 Millionen im Jahr zu verkaufen. Das ist für mich ein Punkt, der in keiner Art und Weise tolerierbar ist.

Zu den weiteren paar Punkten möchte ich auch kurz etwas sagen.

Trikotsponsor:

Sehe ich als „notwendiges Übel“. Man muss da mit der Zeit gehen und es muss von irgendwo Geld kommen im heutigen Fußball. Was mir nicht gefällt, ist dass inzwischen nicht nur das Trikot, sondern auch das halbe Stadion inkl. Fassade voll ist davon. In dem Zusammenhang finde ich auch den Preis zu tief. Es ist immerhin Barça, in über 100 Jahren Vereinsgeschichte durfe noch nie jemand seinen Namen auf diesem Trikot bewerben lassen und zu der Zeit dieses Deals war Barça das Maß aller Dinge im Fußball. Da das Exklusivrecht zu bekommen, als einziger überhaupt die Werbeplattform des bis dahin unberührten Shirts zu bekommen, da hätte man mehr rausholen müssen, wenn man es schon machen muss. Vor allem wenn man das mit dem Stadion (der Werbung auf jeder freien Fläche) mit einbezieht.

Abidal:

Das verzeihe ich ihm nicht. Er hat öffentlich unmissverständlich sein Wort darauf gegeben, dass Abi einen neuen Vertrag bekommt, sollte er es schaffen wieder auf dem Platz zu stehen.

Villa:

Wurde unter Preis verkauft, er war der Nachfolger von einem Spieler, der für 60 mio verkauft wurde. Finde es aber gut, dass Villa der Wunsch erfüllt wurde, in der PD zu bleiben.

Thiago & Pep:

Ich fand das Verhalten von Rosell in beiden Fällen nicht gut. Allerdings lässt sich schwer beurteilen, wie das alles abgelaufen ist. Das Verhalten von Pep, seit er bei den Bayern ist gefällt mir ebenso wenig, auch wenn ich nach wie vor ein Fan von ihm bin und hoffe, dass er irgendwann zurück kehrt. Und wenn Thiago die Chance, in absehbarer Zeit Stammspieler und Spielmacher von Barça zu sein nicht reicht um Geduld zu haben, dann soll er sein Glück von mir aus in München oder wo auch immer suchen.

Cruyff:

Verhalten auf beiden Seiten gefällt mir nicht. Im Zusammenhang muss man sagen: Wenn der Präsident es schafft, es sich mit einer Vereinslegende nach der anderen zu verderben, dann sagt das einiges. Ich hoffe, das Cruyff zum Verein zurück kommt.

Neymar Transfer:

Hier gilt erst mal die Unschuldsvermutung. Allerdings muss ich sagen, dass ich sowohl damit wie dieser Transfer abgelaufen ist, wie auch mit der Ablösesumme (bei 1 Jahr Restvertrag), so oder so meine Probleme hatte. Also ist jeder Cent, der da noch dazu kommt oder auch nicht nur eine Steigerung meines Argwohns, und nicht ein Auslöser für etwas Neues.

Kurz und bündig könnte ich es so sagen: Diverse Situationen, die meisten davon hier bereits geschildert, haben dazu geführt, dass ich Rosell nicht mehr vertraut habe. Weder habe ich seinem Wort geglaubt, noch habe ich darauf vertraut, dass er die Entscheidungen trifft, die nach meinem Empfinden die richtigen sind für Barça. Daher finde ich es gut, dass er nicht mehr unser Präsident ist und halte es gleichzeitig für einen Witz, dass Bartomeu einfach übernehmen will. Dass die Getreuen von Sandro, zu denen bekanntlich auch Bartomeu gehört, das jetzt so durchziehen wollen, ist für mich ein weiterer Grund, sie nicht mehr im Vorstand sehen zu wollen. Neuwahlen ist in meinen Augen Pflicht.