Manchester City 0-2 FC Barcelona 18.02.14

#506777
Anonym

Klar dürfte sein, dass City nicht mit Barca konkurrieren will um den Sieg im Ballbesitz. Falls Barca das Hauptaugenmerk auf Spielkontrolle setzt mit einem verkappten 4-4-2 was eher ein 4-4,5-1,5 bedeutet, würde das City eher in die Karten spielen. Also ich meine dass MF mit Xavi, Cesc und Iniesta als nominellen LA und ohne zwei echte Außenstürmer. City ist vor allem anfällig in der Defensive wenn es schnell und größtenteils vertikal abgeht. Also dies wäre der Fall wenn Cesc und auch der sich zurückfallende Messi Pedro und Alexis mit Pässen füttern könnten. Sieht aber leider nicht danach aus, dass dies möglich sein wird.

Umgekehrt muss Barca verhindern, dass wieder auch nur temporär große Lücken im Bereich der Defensive in der eigenen Spielhälfte entstehen. Hier hat City enorme Stärken zunächst im Umschaltspiel und dann natürlich der technisch feinen Art des Kombinationsspiels. Natürlich kann man hier auch primär auf Angriffspressing setzen, aber dies wird nicht permanent durchzuhalten sein. Außerdem würden hier mit der erwarteten Aufstellung auch personell nicht die besten Mitteln zu Verfügung stehen. Will sagen, letztlich muss vor allem das Gegenpressing im ZM und DM unbedingt konsequent und intensiv funktionieren. Wie das klappen soll ist mir allerdings noch ein wenig unklar, jedenfalls müsste dann auch ein Xavi dazu spielen wie in seinen besten Zeiten. Also nicht nur viel laufen sondern wirklich in die Zweikämpfe gehen.

Also, es bleibt schwierig. Jedenfalls kann es diesmal keine Ausreden geben, personell kann Barca aus dem Vollen schöpfen im Gegensatz zum Gegner. Die personellen Mittel sind also vorhanden, mal sehen wie Tata sie nutzen wird und dann vor allem die Mannschaft umsetzen kann.