Real Sociedad 3-1 FC Barcelona 22.02.14

#507377
R10_ViscaElBarca
Teilnehmer

Spätestens nach dieser Saison, soll das Team neu aufgemischt und anhand neuen Transfers Konkurrenzkampf auf jeder Position generiert werden. Für einige Spieler in der Mannschaft , ist es anscheinend schlicht und ergreifend psychisch nicht mehr möglich, durchgehend ihre Bestleistung abzurufen, da sie sich ihres Stammplatzes in der Mannschaft, bedingt durch fehlende Alternativen, eh schon bewusst sind..und das kotzt mich an. Es ist schon besorgniserregend, wie sich einige nicht für ein normales Liga-Spiel motivieren können..die einzigen die gestern einigermassen anständig gespielt und Einsatzwillen gezeigt haben waren Bartra, Iniesta und Pedro. Spieler, bei denen ich noch nie so etwas wie Starallüren gesehen habe. Messi ist in diesem Punkt leider Gottes auch kein Führungsspieler..es ist eher selten bei ihm, dass er mal das Heft in die Hand nimmt und als Beispiel vorangeht, wenn der Rest seiner Kameraden am versagen ist. Neymar’s Auftreten gestern glich mir eher einer Modenshow… Was er und Adriano dort auf der linken Seite fabriziert haben, war nicht mehr feierlich. Da musste ich als Fan jedes mal zittern wenn Ney angespielt wurde, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihm der Ball verspringt oder dass er ihn verliert war bei 50:50.. da konnte man eine Münze werfen. Wo ist sein Wille aus der Vorsaison, als er bei jedem Ballverlust sofort hintergesprintet ist und den Gegner unter Druck gesetzt hat? Das gestrige kollektive Versagen war für mich ein weiteres Indiz dafür, dass es unserer Mannschaft an Charakterstärke fehlt, srich: der Wille, sich für das Barcelona-Wappen auf der Brust aufzuopfern, auch wenn es mal nicht optimal läuft… der Wille, einen Kampfgeist an den Tag zu legen, der eines millionenschweren Stammspielers würdig ist.

in der Saison 2011/12 , als wir zwischenzeitlich mal 13 Punkte hinter Madrid waren, habe ich bis zum letzten Spieltag den Glauben an die Meisterschaft nicht verloren, da sich die Mannschaft dort anders präsentiert hat. Man hat sich nicht entmutigen lassen und eine Siegesserie gestartet, die die Differenz auf 4 Punkte schmelzen liess. Dass man den Clasico dann nicht für sich entscheiden konnte, war halt Pech. Aber auch da hat man wieder Kampfgeist gezeigt, als man 3 Tage später im Rückspiel gegen Chelsea antreten und eine 0:1 Hinspiel-Niederlage zurechtbiegen musste. Die Mannschaft spielte die Londoner im heimischem Camp Nou an die Wand und hätten wir unsere Chancen besser verwertet, hätten wir das CL Finale erreicht. Dort hat man ein Aufbäumen gesehen, und das wurde von den Fans entsprechend gehuldigt.

Es ist nicht die Niederlage die mich wurmt, sondern die Art und Weise wie sie zustande kommt. Ich hoffe schwer, dass dies der letzte Patzer war und wir unsere Lektion endlich gelernt haben. Zuversichtlich bin ich jedoch leider nicht.