Transfers und Gehälterwahnsinn?

#507476
Falcon
Teilnehmer

Was mich an der Sache in Amerika stört ist, dass Spieler einfach weg getauscht werden können. Wenn ich Spieler wäre, hätte ich mit dem Salary Cap kein Problem, aber damit, dass ich übermorgen ohne Mitspracherecht gezwungen sein kann meine Koffer samt Familie zu packen und bei Anzhi Makhachkala zu spielen. In Amerika ist es, sofern ich das Zeug was ich gelesen habe um den Vanek Transfer zu verstehen richtig interpretiert habe, im Prinzip so, dass man einen Vertrag in der Liga unterschreibt und die Teams dann „das Nutzungsrecht“ von der Liga entsprechend zugesprochen bekommen. Wenn du das aber den Vereinen nicht zugestehst wird es sehr schwer Spieler die nicht mehr ihre Leistung bringen aber einen hoch dotierten Vertrag haben abzugeben. Ich würde eher einfach das Gehalt an sich begrenzen.
Man kann dann zwar annehmen, dass dann der Rest von Sponsoren direkt bezahlt wird und Deals so hinten rum gemacht werden, aber mich würde das jetzt nicht sonderlich stören. Das sind dann Firmen, Privatpersonen die ihr Geld dann direkt in die Spieler buttern um ihn bei ihrem Lieblingsverein spielen zu sehen. Finde ich an und für sich nicht besonders verwerflich wenn man es sich leisten kann. Was aber wichtig ist, der Verein selbst hat damit nichts zu tun und es dürfte die Verschuldung eindämmen. Wahnwitzige Funktionäre (*hust* Stichwort Messiverlängerung *hust*) können den Verein aber nichtmehr in ein Wettbieten reiten mit Vereinsgeld, das womöglich nicht da ist.