Joan Laporta (Ex-Präsident)

#529691
Anonym

Jep, also Laporta würde ich auch begrüssen, aber nur zu folgenden Bedingungen:

1. Monchi soll Zubi endlich ersetzen
2. Quatar-Airways soll durch einen anderen und lukrativeren Sponsor ersetzt werden. Denn die Kohle brauchen wir jetzt halt um die Stadion-Renovation und das ganze drum herum zu bezahlen. Angeblich stehen Nike und 2 andere Sponsoren bereit, die weitaus mehr Geld bieten als Quatar.
3. Einen Finanzdirektor, der Laporta deutlich die Grenzen aufzeigt, wie viel ausgegeben werden kann usw. und ihm klarmacht, dass Privatjetflüge und Nobelrestaurantbesuche, sofern sie nicht geschäftlicher Natur sind, nicht vom Verein einfach mal so übernommen werden. Das selbe gilt für seine 5 Bodyguards.
4. Qualitätstransfers à la Keita,Touré,Abidal,Piqué tätigen und nicht nur Prestige-Transfers wie Neymar und Suarez, wobei uns diese gar nicht so schlecht zu Gesichte stehen. Aber wenn man sich anschaut, dass wir für Suarez 81,25 Mio. ausgeben, dir Bayern für Lewandowski aber ablösefrei bekommen, muss man die herangehensweise am Transfermarkt verbessern. Wir wollen Benatia, sind angeblich bereit 30 Mio. zu bezahlen, der Roma-Sportdirektor sagt was von 60 Mio. und wir gebrn auf. Bayern setzt sich mit dem Spieler in Verbindung, der macht Druck und die bekommen ihn für 26 Mio. €. Ich kann da noch viel mehr aufzählen, wie z.B Götze etc.
5. Puyol,Xavi und Abidal irgendeine Funktion im Jugendbereich geben bzw. im Marketingbereich(Puyol). Wir brauchen da in den oberen Etagen endlich mal wieder eine familiäre Atmosphäre.

Na dann Laporta, ran an dir Sache. Sollte er sich an diese 5 Punkte halten, sehe ich überhaupt keinen Grund, ihn nicht als Präsidenten bei Barca zu haben.