Barcelona – Reiseberichte

#530124

Vielen Dank für eure Beiträge!

Auch wenn ich wie gesagt denke, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe und ich eh nicht der Typ bin, der getroffene Entscheidungen bereut, weil es ja eh nichts bringt, tut es gut die Zusprüche zu lesen, ehrlich. Danke dafür.

Danke auf für deine Geschichte R10. Schön dass ihr es versucht. :) Für mich selber ist eine Fernbeziehung nichts, ich könnte das nicht. Zum Glück teilt sie diese Meinung. „Zum Glück“ deshalb, weil ich sie dadurch nicht nochmal verletzen musste, das war nämlich das schlimmste an der ganzen Sache, wie sehr ich sie damit verletzt habe. Ich habe die Entscheidung getroffen und auch wenn ich natürlich meine Tiefs habe in denen ich traurig etc bin, schlussendlich war ich es der die Entscheidung getroffen hat und dadurch ist es für mich natürlich immer noch leichter als für sie. Ich wollte mit ihr reden, hatte dabei aber innerlich gemerkt, dass ich die Entscheidung schon getroffen hatte und habe ihr dann im Prinzip einfach gesagt, dass ich gehe.

Da ich bei solchen Sachen recht viel Zeit brauche bis ich jemandem vertraue und ich entsprechende Gefühle entwickle, dauerte es mehr als 6 Monate, von dem Abend als ich sie das erste Mal geküsst habe bis zu dem, an dem ich ihr das erste mal die magischen 3 Worte gesagt hab. Und in den 6 Monaten hatten wir sehr viel Zeit, ist halt nicht das selbe wenn man im Berufsalltag etc steckt, man kann viel unternehmen, viel Zeit miteinander verbringen und es geht alles schneller. Das Ding ist halt, dass ich rund 7.5 Monate dort war. Zwischen besagtem Abend und dem, an dem ich ging, verging dann nicht mehr so viel Zeit. :-(

Aber es war schon das beste so, es wäre eh nicht mehr das selbe gewesen. Ich habe von 9:00 bis 18:00 gearbeitet, sie von 16:00 bis 21:00 uhr studiert. Vor 22:00 hätten wir uns eh nicht sehen können und sie musste ja auch lernen und so – und was man sich sonst noch alles so einredet, damit es einem leichter fällt. :)

Was uns bleibt ist eine Geschichte, wie sie ein Hollywood Autor nicht schöner hätte schreiben können, vielleicht poste ich mal etwas davon hier, mal sehen. :)

R10_ViscaElBarca wrote:
War es eigentlich die Brasilianerin, die du am Strand getroffen hast ;) ? Du kannst es mir auch ins Ohr flüstern, damit es nicht alle hören

Nein, die war nur noch eine gute Woche da und ging dann wieder nach Brasilien. :lol: Aber „Sie“ kam schonmal in einer der Geschichten vor, die ich hier gepostet habe. Sie war die eine vom nächtlichen Picknick im Park, als unser Zeug geklaut wurde. ;)


@Roland
:

Ich danke dir, schön zu lesen. Ja, es war im Prinzip dieser Konflikt. Mit dem Verstand kann man, oder ich zumindest, eine solche Entscheidung kaum treffen. Argumente für die eine oder andere Möglichkeit kann man jeweils unendlich viele finden. Es ist im Prinzip wie Messinho gesagt hat, ich habe dabei einfach auf meine innere Stimme gehört und hoffe, dass sie mich nicht verarscht hat. :)


@Barca_undso
:

Wenn wir schon bei der Philosophie sind, dann verlasse ich mich mal auf den Leitspruch, dass man aus schmerzhaften Erfahrungen mindestens genauso viel lernt wie aus angenehmen. :lol: Auch dir nochmal vielen Dank für die lieben Worte.

Vielen Dank euch allen und gern geschehen wegen den Berichten! Es hat mir grossen Spass gemacht meine Erlebnisse mit euch zu teilen und das macht es auch weiterhin! ;)