Real Madrid C.F.

#537922
Roland
Teilnehmer

Ich würde Real Madrid auch nicht abschreiben. Das, was wir gerade sehen und in jüngster Vergangenheit gesehen haben ist ein Formtief verbunden mit einem ausgeprägten Verletzungspech. Ohne jetzt auswerten zu wollen, woran das möglicherweise liegt, so denke ich, dass Madrid aktuell an dem Tiefpunkt ihrer Leistungsfähigkeit angelangt ist. Nach schlechten Tagen, kommen auch wieder gute. So war es schon immer.

Die Rahmenbedingen sind meiner Meinung denkbar gut für ein Wiedererstarken der Hauptstädter. In den nächsten Wochen stehen aufgrund des CdR-Ausscheidens erstens weniger Spieler an. Diejenigen Spiele, die es zu bestreiten gilt, darf man auch eher als Aufbaugegner beschreiben, auch wenn man selbstredend niemanden unterschätzen sollte. Deportivo, Elche und selbst Schalke sehe ich nicht als große Stolpersteine für die Blancos. Zudem kehrt wohl (leicht verzögert: http://madridismo.de/2015/02/10/modric-comeback-verzoegert-sich/7125) ihr meiner Meinung nach wichtigster Spieler zurück. Auch die Abwehrsorgen dürften sukzessiv zurückgehen.

Trotzdem sehe ich uns leicht im Vorteil:
Die Saisonvorbereitung mit dem Fokus auf Fitness sowie ein überwiegend sinnvolles Rotationsprinzip dürften die Spieler weiterhin fit und frisch halten, was dem Konservieren der aktuellen Form zuträglich erscheint. Darüber hinaus habe ich flüchtig über das Restprogramm der beiden Erzfeinde geschaut und üblicherweise große Stolpersteine herausgefiltert.

Barcelona: Malaga (H), Real Madrid (H), Celta Vigo (A) Sevilla (A), Valencia (H), Atlético (A)
Wenn ich nichts übersehen habe, was gut möglich ist, dann stehen in der Liga noch insgesamt sechs harte Brocken an. Davon 3 zuhause und 3 weitere auswärts.

Real Madrid: Villareal (H), Athlétic Bilbao (A), Barcelona (A), Malaga (A), Vigo (A), Sevilla (A), Valencia (A)
Auch hier keine Gewähr, aber so in etwa sollte das hinkommen. Das macht also sieben harte Brocken. Davon gleich 6 auswärts. Obwohl Real Madrid die aktuell beste Auswärtsmannschaft der Liga ist, ist das für mich dennoch ein gewichtiger Nachteil.

Natürlich ist das kein valider Forecast der Ereignisse, aber es könnte eine erste Indikation sein. Dabei muss man sich auch im Klaren sein, dass nicht der Beste Meister wird, sondern der Konstanteste. Das bedeutet also, dass gerade gegen die kleinen Gegner oftmals die Liga verspielt wird.

Die Rahmenbedingungen stimmen also. Wenn man jetzt noch den aktuellen Trend fortsetzen kann, dann ist Barcelona sicherlich eine sehr konkurrenzfähige Mannschaft !