FC Barcelona 3-1 Villarreal CF 11.02.15

#538055
Xsichter wrote:
Als Rakitic kam hat man komplett aufgehört zu spielen. … Aber das ist nur meine Meinung, verstehe nicht warum Rakitic in diesem Forum so glorifiziert wird, seid ihr euch so stolz drauf, dass er nur für 20 Mio. geholt wurde? Er verlangsamt mMn das Spiel deutlich und sucht oft die einfachsten Pässe, würde ihn mit Querpass-Toni vergleichen.

Tja, und ich verstehe nicht, weshalb man seine Wichtigkeit und seine Barça-untypischen und teils versteckten Vorzüge nicht anerkennen kann. Er steht oft im Schatten, weil seine Hauptaufgaben solche sind, die nicht gleich ins Auge springen. Auch statistisch fällt er in fast allen Kategorien nicht hinter seine Nebenmänner im Mittelfeld. Im defensiven Bereich überragt er sie zumeist. Lediglich Dribblings meidet er, das stimmt. Ich denke, dass er vor allem auswärts, wenn die Gegner offensiver als im Camp Nou spielen, ein Segen für Barça ist. Zum Beispiel beim 5:2 gegen Athletic Bilbao war er sehr entscheidend bei mindestens zwei eigenen Treffern. Was gibt es also zu bekritteln?

Es geht hier allgemein auch nicht um eine „Glorifizierung“ – es ist einfach schön, so einen Spieler jetzt im Kader zu haben; das ist ganz, ganz wichtig für Barça und bietet viele Optionen, die man seit 2-3 Jahren nicht mehr hatte. Mir missfallen nur immer solch lächerliche Vergleiche, die zwischen Rakitić und Iniesta oder Rakitić und Xavi angestrengt werden. Daraus kann man nicht viele Schlüsse ziehen.

Im „neuen“ System ist es generell sehr schwer, die Leistungen der Mittelfeldspieler anhand von Tor- oder Assist-Werten zu beurteilen. Da lese ich so oft davon, dass man Glück hat, dass Neymar, Suárez und Messi so toll in Form sind. Klar, das ist ein ganz großer Baustein für den Erfolgslauf, aber die drei Südamerikaner überstrahlen nicht aus heiterem Himmel plötzlich ganz Fußball-Europa. Das wäre ein naiver Fehlschluss. Das gesamte System und auch das Mittelfeld – im Detail so auch Ivan Rakitić – haben großen Anteil an der Leistungsexplosion der Barça-Stürmer.

Ich begehe auch nicht den Fehler und spreche Ivan Rakitić Weltfußballer-Qualitäten zu. Aber das braucht es auch nicht immer. Spieler mit seinen Qualitäten werden so oder so häufig nicht beachtet von der Fußballwelt samt all ihren Auszeichnungen. Es gibt mit Sicherheit auch noch bessere Akteure, die die Rolle von Rakitić bei Barça ausführen könnten, aber das sind nicht viele. Es geht einzig und allein darum, welche taktischen Möglichkeiten Barça dieser Spieler eröffnet und mit welch Bravour er derzeit seine Aufgaben erfüllt.

Rafinha könnte ihn in Zukunft sicher ablösen, das Potenzial besitzt er, um die Rolle von Ivan auszufüllen und dem Spiel von Barça noch mehr zu bieten, als es der Kroate tut. Aber da muss er noch gewaltig arbeiten. Bis dahin – aber auch danach als Ergänzung – ist Rakitić aber ein ganz zentraler Baustein beim FC Barcelona. Aus diesen Gründen mag es vielleicht für viele Leser so erscheinen, als würde ich die Klasse von Ivan „glorifizieren“, aber spätestens mit diesem Text dürfte klar sein, welche Position ich in dieser Debatte einnehme.