Club Atlético de Madrid

#547424
Joker wrote:
Also ich verstehe das vollkommen. Solche Underdogs finden in allen möglichen Bereichen viele Sympathisanten, mich eingeschlossen. Es ist halt immer wieder schön zu sehen, wenn jemand nur geringe Mittel und Möglichkeiten hat, aus diesen dann aber alles rausholt und mit Leidenschaft und Hingabe Klassunterschiede verstreichen lässt.

Ich wundere mich auch nicht über die Sympathie gegenüber Underdogs, sondern über die Sympathie gegenüber Eibar. Ich habe irgendwie immer das Gefühl, dass man Eibar die meiste Sympathie entgegenbringt, zumindest ist das meine generelle Einschätzung in dieser Saison gewesen. Das frage ich mich.

Die Erklärung, die für mich wahrscheinlich scheint, ist die Tatsache, dass sie das geringste Budget (korrigiert mich, wenn ich da falsch liege) unter allen Klubs besitzen, was ich allerdings nicht als aussagekräftiges Argument für mich persönlich gelten lassen kann, zumal andere Underdogs auch nicht bedeutend mehr finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Ich konnte auch nicht verstehen, warum man Depor nun teilweise verbal angreifen musste, nur aufgrund deren Spielweise. Hätte Eibar etwa bedeutend anders gespielt ? Ich glaube nicht. Mir persönlich ging das Herz auf, als man die Bilder vom etwas korpulenten Depor-Klubpräsidenten zeigte und, wie nahe er den Tränen war. Deswegen war ich auch nicht sonderlich über den Abstieg von Eibar bzw. vom Verbleib Depors enttäuscht.