Fazit Saison 2014/15

#548529
Tical
Teilnehmer
Angus MacLeod wrote:

Da isse!

Hab ich bei der erstbesten Gelegenheit per Screenshot festgehalten. Dachte mir: „Darüber spricht man noch!“ :lol:

Irgendwo, was ich gerade leider nicht finden kann, hab ich ja schon mal ein kleines Fazit geschrieben. Angesichts des neuen Sturmtrios und des neuen Trainers (Ich sage es gerne wieder: Ich war vom ersten Tag an ein Fürsprecher Luchos und blieb auch am tiefsten Punkt dabei :) ) war meine Erwartungshaltung schon recht hoch. In Titeln etwa: „Mindestens einen der beiden nationalen und Champions League mindestens Halbfinale, so wie üblich.“ Findungsphasen der Spieler, des Trainers, des ganzen Teams als Konstrukt, Rotationen, Alternativpläne usw gibts ja überall immer wieder, also sowas hab ich natürlich bedacht, aber ich ging nie davon aus, dass die vielen ausgegebenen Millionen sofort alles auf dem Platz zerhackstückeln.
So um das Sociedad-Spiel rum dachte ich mir dann eine Zeit lang: „Mensch Lucho, was soll denn das?“ Jetzt profitiert er selbst wohl am meisten davon. Diese Rückrunde nach so einem Satz auf den Allerwertesten war doch die natürlichste aller Entwicklungen.

Mit dem Triple hat wohl überhaupt keiner gerechnet. Dennoch hatte ich wie gesagt nie das Gefühl, dass gar nichts geht und Köpfe rollen müssen. (Gut, Zubi das Bauernopfer, okay. Aber das ist Management, da wird immer viel geredet. Entscheidend ist aufm Platz.)

Wenn ich jetzt am Ende der Saison sehe, wie Lucho und Messi sich lachend abklatschen, wie Lucho und Xavi Arm in Arm die Vereinshymne gröhlen, wie ter Stegen nach seiner soliden, wenn vermutlich auch die ganze Nacht einstudierten Rede auf Spanisch vom Team überfallen wird, dann durchströmt eine Welle der Erleichterung und Ausgeglichenheit meinen Körper. Was jetzt passiert, Transfersperre, Xavis Lücke, vielleicht Alves‘ Lücke, das ist Zukunftsmusik.