Präsidentenwahl 2015

#549935
barteko wrote:
Das wofür ich Barca schätze und liebe ist La Masia. Da wurde zuletzt aber keine gute Arbeit geleistet :pinch: Es ist kein Zufall wenn die mit beste Jugend der „Welt“ in der zweiten spanischen Liga absteigt. Die zweite Mannschaft wurde einfach vernachlässigt, anders kann man es nicht nennen.

Sorry, aber so etwas kann ich in keinster Weise auch nur irgendwie nachvollziehen. La Masia kann nicht alle fünf Jahre eine Reihe an namhaften und qualitativ unfassbar hochwertigen Spielern produzieren. Nur, weil wir es hier jetzt mit einer goldenen Generation zu tun hatten, muss man nicht immer davon ausgehen, dass alle Spieler, die nun nachkommen, in diese Fußstapfen treten und das gleiche Niveau besitzen können. Zudem – ich muss es wieder erwähnen – gab es im letzten Sommer einen riesigen Umbruch in der zweiten Mannschaft und das kann bei derartig jungen Spielern nicht so leicht sofort verkraftet werden, wie bei „richtigen“ Profis.

Quote:
Bartomeu ist sicher ein guter Geschäftsmann, aber ich indentifiziere Laporta mehr mit Barcelona als „Ganzes“. Die Transferpolitik würde sich wohl verbessern mit Laporta. Puyol würde endlich eine Rolle im Club kriegen, die ihm zusteht. Abidal wäre ebenfalls wieder an Bord.

Um hier wieder den Bogen zu deinem La-Masia-Argument zu spannen. Laporta hat gute Beziehungen zu Raiola und würde einen Pogba liebend gerne verpflichten (was er auch als Wahlkampfgeschenkt anzubieten scheint). Das würde unserem Rafinha – immerhin als einer der hoffnungsvollsten Talente gehandelt – den Weg in die Stammelf nochmals erheblich erschweren. Und warum bitte sollen die Ex-Spieler im Verein wichtige Positionen einnehmen (Bei Abidal spricht man ja vom Sportdirektor), nur weil sie halt einmal beim Verein angestellt waren ? Das besitzt überhaupt keine Aussagekraft hinsichtlich der Kompetenz, die ich aber bei derartigen Berufen unbedingt einfordere.