Taktik, Spielsystem, Erneuerungen

#558818
Kalelarga82
Teilnehmer

Interessante Diskussion. Mich würden einige Aspekte die hier zum gestrigen Spiel erwähnt werde, auch im Detail interessieren. Habe mir persönlich die Frage gestellt, was für einzelne Dinge denn in der HZ verändert worden sind. Was mir auffiel war z.B. folgendes:

– Busquets musste sich unbedingt in der 2. HZ zwischen die IV fallen lassen. Spätestens in der 1. HZ sah man wie eklatant Piqué eigentlich für das Barca-Aufbauspiel war. (Mein nächster Transferwunsch wäre ein junger IV der ein Komplettpaket mit folgenden Eigenschaften mitbringt: 1. Schnelligkeit und Antizipationsfähigkeiten, 2. gutes Stellungsspiel, 3. Solides bis gutes Aufbauspiel)
Neben Pique (wehe er fällt in wichtigen Spielen aus) gibt es keinen der diese Fähigkeiten besitzt. Bartra ja eigentlich, aber dass ist ein anderes Thema. Er wird wahrscheinlich in Zukunft keine Rolle mehr bei Barca spielen.
Also, wir hatten definitiv Probleme dieses Pressing von Malaga zu umspielen, obwohl man mit Arda und Iniesta jeweils pressingresistente Spieler in den Reihen hatte.
Unsere Aussenverteidiger trugen auch sehr wenig zum Aufbauspiel bei, was ja unter Enrique eigentlich sehr gängig ist. Und Vermaelen kommt dann automatisch in dem ganzen Chaos nicht zurecht. Jede Wette dass er neben Pique ein bessere Spiel gezeigt hätte. Aber, hätte hätte Fahrradkette…

– Arda war in der 1. HZ mit Ball einer der besseren Spieler, aber ohne Ball und damit meine ich sein Arbeiten gegen den Ball im Zentrum, war nicht optimal. Busquets war wegen den schwachen Zweikampfstärke unserer Aussenverteidiger (er musste hier entweder nach rechts oder links abkippen) und den Lücken im Mittelfeld der gearschte (entschuldigt den Ausdruck. Was besseres fiel mir nicht ein). Und wenn Busi überfordert ist dann läuft bei uns nix. Busi hatte wie jeder einen schwachen Tag, aber es lag mMn viel mehr daran dass er gestern „Mädchen für alles“ sein musste. Habt ihr andere Erklärungen?

Mit Rakitic und Arda (LF) kam dann wieder Ruhe in unser Spiel rein. Busquets gab den Takt von hinten an und die Hektik der 1. HZ war plötzlich verflogen.
Es war aber eher auf Ergebnis verwalten aus, unsere Spielweise. Habe da auch keine kollektiven Bemühungen unseres Teams in Richtung Führung ausbauen gesehen.

Sehr interessante Diskussion muss ich sagen. Mich interessiert wirklich woran es explizit gelegen haben könnte, unsere schwache Darbietung.
Vielleicht ware es wirklich die bunt zusammengewürfelte Abwehr mit Vidal, Adriano, Vermaelen und Masche ???? Insgesamt waren wir keine Einheit.

Man muss aber sagen dass die Einstellung und das mangelnde Zweikampfverhalten auch zu dieser Hektik beigetragen haben. Für mich war es eine Mischung davon und den Punkten die ich oben aufgeführt habe.

Was denken die anderen noch so? Sind wir einfach mit dem falschen Fuss aufgestanden, oder war Enrique auf dieses Pressing gar nicht vorbereitet?