Barça – Finanzen

#559122
Anonym

Naja, ist nicht neu. Aber klar, wenn die Gehälter von Messi und Neymar verdoppelt werden müssten, würden nur dadurch ca. 60-70 Millionen Mehrkosten im Jahr entstehen. Wobei der Personaletat aktuell ja am Anschlag ist. Da würden die erhofften 100 Millionen vom Katar wohl gerade reichen um die Gehaltserhöhungen von Messi und Neymar zu bezahlen. Und wie man dann nächste Saison das EBITDA wieder satzungsgemäß hinkriegen will wird auch spannend. Gut, wenn man diese Saison es schafft eine satzungsgerechtes EBITDA wieder einzuhalten kann man nächste Saison wieder dagegen verstoßen. Aber eine Dauerlösung ist dies ja auch nicht, zumal das EBITDA dann auch noch 2017/18 auf 2,0 gesenkt wird. Aber Bartomeu will ja auch den Umsatz von Barca in den nächsten 5 Jahren (? habe es so im Kopf) ) auf 1 Milliarde steigern. Vielleicht ist er ja ein Zauberer.