Neymar Jr.

#563420
Anonym
Schnack wrote:
…Wäre doch das einfachste gewesen diese Jets und Yachten über Freunde laufen zu lassen denn dann kann der Fiskus ja erstmal nix einfrieren….

Das müssen dann aber sehr gute Freunde sein. Vertrauen ist bekanntlich gut, Kontrolle ist besser. Ich sehe 190 Millionen nicht für unrealistisch an, das ist doch für manche Scheichs oder Oligarchen eher „Portokasse“. Und die FFP ist ja inzwischen fast ausgehebelt.

Und ja, diese geldgeilen Väter und Berater. Letztlich kann aber von diesen keiner einen Spieler zwingen einen Vertrag zu unterschreiben, wenn es der Spieler nicht so selber will. Will sagen, wenn der Spieler seiner große Liebe treu bleiben will und bereit ist sich genügsam mit 40 Millionen Gehalt zufrieden zu geben, dann kann der Berater halt auch nicht seine Vorstellung von 50 Millionen oder mehr durchsetzen.

Die Spieler sind doch bestens involviert in die Forderungen ihrer Berater, das wird doch abgesprochen. Sie sind doch nicht entmündigt und die bösen Berater oder Väter haben doch nicht deren Vormundschaft.