FC Barcelona 6-0 Sporting Gijón 23.04.16

#563771

Also tragen alle Spieler die Verantwortung für diese Saison, die zu wünschen übrig lässt, nur nicht Messi? Die anderen Spieler sind zu limitiert (oder meinst du sogar zu dumm), um mit Messi zu spielen, was wiederum bei diesem zu Frust führt und ihm die Lust nimmt, mehr als einen Finger krumm zu machen?

Dazu möchte ich mich nicht äußern. Ich weiß nur, dass die mannschaftliche Geschlossenheit herausragend wichtig ist und ein kollektives Vorgehen unabdingbar ist, um die Grundlagen für ein gutes Spiel zu schaffen. In der letzten Saison hat sich Messi mannschaftlich deutlich häufiger eingebracht und bekanntlich hat dies weder ihm noch dem Spiel der Mannschaft geschadet. Es wird in Zukunft noch deutlich mehr darum gehen, dass alle Spieler an einem Strang ziehen – keine Mannschaft kann sich heute noch einen Spieler mit Sonderrechten leisten, nicht solange es Mannschaften wie Atlético gibt, die mit solch einer Intensität auftreten und zeigen, was ein geschlossenes Auftreten bewirken kann, selbst wenn nicht die besten Spieler in den eigenen Reihen spielen. Ich gehe davon aus, dass dieser Aspekt sich immer mehr bei den internationalen Topmannschaften verankern wird.

Es geht darum, nicht irgendwie zu laufen, sondern die klugen Wege zu machen, nicht viel zu laufen, sondern mit geringem Aufwand ein Maximum an Wirkung zu erzielen. Nur hier bringt sich Messi einfach nicht ein, er schaut zu und spaziert, während seine Mitspieler für zwei rennen und immer häufiger ausgespielt werden.