Luis Enrique (Ex-Trainer)

#564283
rumbero
Teilnehmer

Luis Enrique mag es, wie Austrokatalane nicht müde wird zu betonen, an Mut fehlen. Ist das eine Charaktereigenschaft Luchos oder steckt da was anderes hinter? Ich weiß nicht, wie er bei Celta gearbeitet hat, aber ohne Mut wären die nicht so weit gekommen unter seiner Ägide. Aber da konnte er schalten und walten, und der Vorstand war schon mit kleinen Fortschritten glücklich. Bei Barça darf er diesen Sommer endlich auch mal bei Transfers mitreden.

Hinter all dem steht – neben Luchos (eher kleinen) Fehlern und der Sattheit eines nicht mehr jungen Teams – das große Ziel des Vorstands: Umsatzweltmeister mit 1 Mrd. Euro. Natürlich muss man die Werte des Vereins bedienen, kann also keine Galactico-Strategie fahren, zumindest keine reine! Aber es ist auch klar, dass man von Bartra, Samper und Grimaldo keine zigtausend Trikots in China verkauft. Dass man da als Trainer den Mut verliert, finde ich menschlich verständlich. Zumal Lucho mit Peps abschreckendem Beispiel vor Augen gewiss nicht das Ziel hat, nach vier Jahren des Kampfes mit Führung und Top-Spielern ausgebrannt zu sein. Da wird man eben geistig ein bisschen bequem.

Im Sommer werden wir sehen, welche Signale Lucho, Sportdirektor Fernandez, graue Eminenz Braida und Bartomeu geben. Lucho muss mehr riskieren, hoffentlich findet er den Mut – bin aber eher skeptisch!