FC Barcelona 1-1 Real Madrid 03.12.16 *El Clásico*

#572695
Soccerfan96
Teilnehmer

Bei allem Respekt, aber einige übertreiben sehr stark mit ihrem Hate gegenüber Trainer und Spieler.
Ich kann absolut nachvollziehen, dass mittlerweile viele den Rauswurf von Lucho fordern, Argumente gibt es ja genug. Wie gesagt, ich habe Verständnis dafür, aber er ist aktuell noch unser Trainer und bis zum Ende der Saison wird das auch so sein. Dann kann man auch darüber diskutieren, ob er entlassen werden soll oder nicht. Oder wer als neuer Trainer in Frage kommen würde usw.

Gleiches gilt für die Spieler insbesondere für die neuen Spieler. Man kann ihre Spiele oder deren Einstellung kritisieren, aber ihnen gleich jegliche Qualität abzusprechen oder sie gar zu beleidigen geht doch wohl zu weit. In wirklich allen Vereinen kommt es vor, dass vielversprechende Transfers anfangs nicht überzeugen, aber später dann einschlagen, aber dennoch schaffen es die Fans bis heute nicht Geduld aufzubringen. Als würde man aus der Vergangenheit nicht dazulernen. Wenn ein Spieler auch in der zweiten Saison nicht die Leistung bringt, die man sich erhofft hat, dann kann man es von mir aus als Transferflop bezeichnen. Aber nach einem drittel der Saison? Und das bei einer Mannschaft, wo gerade vieles nicht funktioniert, von den neuen zu fordern, dass sie vieles in Ordnung zu bringen, wäre wohl zu viel verlangt, meiner Meinung nach.

Und wie ich schon anfangs sagte, Lucho wird höchstwahrscheinlich auch bis zum Ende der Saison der Trainer dieser Mannschaft bleiben, davon kann man ausgehen. Danach wird wohl auch Schluss sein, zumindest macht Lucho diesen Eindruck seinen Vertrag nicht zu verlängern, aber der Mannschaft jetzt schon den Rücken zu kehren oder gar zu hoffen, dass die viele Spiele verlieren, damit Lucho direkt gefeuert wird, das würde für mich als Fan nicht in Frage kommen. Ich trenne mich lieber mit einem Titel von einem Trainer als ohne Titel.