Fußballer des Jahres 2016 (FIFA & France Football)

#573337
L10NEL
Teilnehmer

Ein Nachtrag zu Cristiano Ronaldo.

Ich schreibe ganz bewusst Cristiano Ronaldo und nicht CR7. Man muss beides voneinander trennen.

Schaut man sich mal den Körperbau von Ronaldo im Jahre 2008 an und vergleicht ihn mit seiner heutigen Physis, so fällt auf, der Kerl hat ordentlich Muskelmasse aufgebaut. Sieht toll aus, keine Frage. Aber ich meine, dieser Masseaufbau nahm ihm die Schnellig- sowie die Spritzigkeit.

Das Video was ich weiter oben gepostet habe, gehörte damals zu meinen Lieblingsvideos. Ja, auch an mir gingen die Fähigkeiten von Ronaldo damals nicht vorbei. Wie auch, ich liebe den Fussball wie er ihn damals interpretiert hat. Er war für mich eine Mischung aus Neymar und Messi (natürlich kein kompletter Messi). Er vereinte Show und Effizienz nahezu in Perfektion.

Ich persönlich glaube, er hat sich ganz bewusst für die Marke „CR7“ entschieden und nahm dafür in Kauf, fussballerisch abzubauen. Immer aber in dem Wissen, seine Effizienz und Torgefährlichkeit nicht zu verlieren. Als CR7 generiert er nun viel mehr Geld, geht andere Wege.

Doch er gewinnt noch immer Titel, den wichtigsten im Sommer mit Portugal. Was die goldene Generation um Figo, Rui Costa, Nuno Gomes, Pauleta, Couto, etc. nicht geschafft hat, nicht mal im eigenen Land (2004), hat er nun vollendet. 2004 stand er als 19-Jähriger im Finale der Euro und verlor unglücklich, der Kreis schloss sich nun 12 Jahre später. Mit Glück und wenig Eigeninitiative, aber so ist der Fussball eben.

Ich mag ihn und seine Art nicht. Aber wenn man sich das was ich geschrieben habe, mal vor Augen führt, dazu seine Scorerwerte betrachtet, so ist der Hype um ihn zumindest nachvollziehbar.