Luis Enrique (Ex-Trainer)

#573380
Anonym

2011 war kein Triple aber fußballerisch das Beste, was ich je gesehen habe. ;) Hab mir gestern gerade das CL-Finale von 2011 nochmal angesehen.

Und Pep: Wie alle immer sagen, er hat bei uns alles perfekt übernommen. Hier mal eine kleine Übersicht, habe nämlich gerade nicht die Zeit mehr zu schreiben. Aber vlt. ist das eine nette Diskussionsanregung.

VV: Stand bei uns immer wieder zur Debatte, aber gut, den hat er übernommen.
Alves: Kam mit Pep
Puyi: Gut, den gibt’s nur einmal.
Piqué: Kam mit Pep
Abi: War schon da, stand mächtig in der Kritik
Busi: Kam mit Pep, verdrängte Yaya
Xavi: Wurde unter Pep zum absoluten Boss, war schon da
Iniesta: War schon da, aber man erinnere sich an seine Anfangsschwierigkeiten bei uns
Leo: Ist auch Dank Pep das, was er heute ist. Gut, sein Talent war schon unfassbar.
Henry: War in seinem ersten Jahr eher nicht so prickelnd und blühte unter Pep auf, wurde dann durch Pedro ersetzt und ging nach New York
Eto’o: Gut, das ist eine andere Geschichte.

Ronnie, Deco wurden bspw. verkauft, auf Peps Wunsch hin. Den Mut musst du auch mal haben.

Und bei Bayern sieht man aktuell, was von Pep ihnen verloren gegangen ist und wieso sie in der Liga nicht so da stehen, wie sie sollen. Gut, Carlo ist aber eher der Trainer für die CL… Da muss man sich nur seine Bilanz ansehen.

Und City: Wer den Fußball sieht weiß, dass Pep am Werk ist. Das Problem ist halt
a) dass er in England wohl, wie er selbst sagt, mehr Zeit brauchen wird um seinen Fußball der Liga anzupassen und um in der Liga mit seinem Fußball erfolgreich zu sein und
b) dass er gerade Defensiv noch nicht die Spieler hat, die zu seinen Ideen passen.

Meine These: Pep ist nicht overrated oder um ihn zu zitieren: I’m sorry guys. I won 21 titles in 7 years. That’s three titles per year – playing this way. I’m sorry guys.