Paris SG 4-0 FC Barcelona 14.02.17

#575843
Illuminator
Teilnehmer

Die Szene in der meine letzte Hoffnung erlasch war die Art wie das 3:0 fällt. Man hat einmal hoch die PSG-Verteidiger gepresst und es sah schwer nach Ballgewinn für Barca aus, aber denkste. Ein gutes Dribbling und ein Pass und schon lief Di Maria mit Geschwindigkeit auf die 4er Kette um dann mit einem Wahnsinnschuss zu treffen. Ich konnte nicht fassen das auf diese Art ein Tor fällt. Das erinnerte mich stark an das pressingresistente Barca der 2015 Rückrunde. Die strotzten einfach vor Selbstvertrauen, waren immer einen Schritt schneller und dabei ständig gefährlich mit den Schnittstellenpässen die man einfach nicht verhindern konnte (Siehe 2:0 und 4:0).

Zwischenzeitlich saß ich gedanklich wieder 2013 zusammengekauert in der Allianzarena. Die Unterschiede zu damals: PSG dominierte uns gefühlt noch mehr als Bayern damals und hätte noch höher gewinnen können. Alle Tore waren fein gespielt und regulär. Die Startaufstellung war so ziemlich die beste Elf die man zur Verfügung hat. Der Trainer war nicht in den USA zur Krebsbehandlung usw. Komischerweise ist es trotzdem nicht so schmerzhaft wie vor 4 Jahren. Ich bin zwar ziemlich enttäuscht aber nach den Auftritten im neuen Jahr (Bilbao, Atleti, Betis) war das irgendwo einfach die logische Konsequenz wenn man auf Spieler wie Cavani, Di Maria, Verrati in guter Form und eine super eingestellte Mannschaft mit Selbstbewusstsein trifft.