Paris SG 4-0 FC Barcelona 14.02.17

#575875
ViscaElBarcaLM
Teilnehmer

Früher hat man nach derartigen Klatschen von Barca dieses Forum besucht und es ging einem danach meistens besser. Jetzt bin ich der Meinung, wenn ich mir die Beiträge der Rumberos, L10nels, Katalane1899s durchlese, dass man es mit Vorsicht genießen sollte, wenn man keine zusätzlichen Aggressionsschübe bekommen will.

Ich frage mich, was Barca noch widerfahren muss, damit oben genannte User, die es zur Lebensaufgabe gemacht zu haben scheinen, den Trainer unter jedem erdenklichen Umstand in Schutz zu nehmen, endlich akzeptieren, dass Lucho zu 99,9 periodisch % Schuld an der derzeitigen Misere ist. Ich verstehe nicht, was die treibende Kraft ist. Das hat in meinen Augen auch nichts mehr mit eigener Meinung zu tun. Es ist wie, als ob man zur schwarzen Farbe weiß sagen würde – das ist keine eigene Meinung, sondern ein falscher Schwachsinn.

Barca ist mittlerweile mehr Real Madrid, als es Real Madrid selbst ist. Nach dem gestrigen Desaster, einem Schandfleck in Barcas Historie, handelten gewisse Kommentare hier davon, welche Spieler zu gehen und welche zu kommen haben. Auf teils ganz irrsinnige Gedanken kamen welche. Mich traf fast der Schlag, als ich von Möchtegern-Scouts lesen musste, dass Umtiti oder Messi verkauft werden sollen. Kommen sollen Pogba, Isco und co. – „Galacticos“ eben. Könnte es an der/dem nicht vorhandenen Taktik/Spielidee/System liegen? Nein, natürlich nicht. Es müssen neue Spieler her. Die vorhandenen sind ja nicht gut genug.

Ich habe die Schnauze bis zum Anschlag voll und kann den Sommer kaum noch erwarten. Nicht wegen neuen Spielern, sondern weil es dann endlich heißt: Adios Lucho.