Luis Enrique (Ex-Trainer)

#576011
Cules1899
Teilnehmer

Irgendwie erkenne ich seit Wochen das Barca nicht mehr, das ich vor 7 Jahren lieben gelernt habe…

Mir vergeht echt die Lust am Fußball, wenn ich vor jedem Spiel die Aufstellung anschau und weiß, dass das wieder in einer unmotivierten Selbstdarstellungspartie endet. Keine Ahnung was sich Enrique bei der Mannschaftsaufstellung denkt, aber ich finde das mittlerweile nur mehr eine Frechheit. Sollte er nicht zumindest ein kleines Quäntchen Menschengefühl haben und wissen, wer schlecht spielen wird und wer nicht?
Wenn ich mir anschau, dass ein Rohdiamant wie Carles Alena in der zweiten Mannschaft versauert, der mit Herzblut – da bin ich mir sicher – spielen würde, und ein Andre Gomes dafür laufend eingesetzt wird, da raufen sich bei mir die Haare auf… Oder was ist mit Rafinha/D.Suarez? Beide sind mit Krücken noch agiler als eine Gomes.
Ich liebe Busquets, doch selbst bei so einem weltklasse Spielern muss man sich im Klaren sein, ob der eine Partie rocken wird oder nicht. Der verliert am laufenden Band seine Bälle, da kann man regelrecht zuschauen bei den Spielen, wenn er den Ball annimmt und keine Anstalten macht, sich vielleicht mal umzusehen, ob da ein Gegenspieler ankommen könnte. Das Mittelfeld ist generell irgendwie ein Fremdkörper geworden, sie laufen dem Ball halbherzig hinterher, die Defensive muss alles allein richten und ohne Messi würde bei jedem Konter eine Lücke zur Offensive entstehen. Und warum ist das so? Weil Enrique den Draht zu den Spielern verloren hat, sofern es überhaupt einen gegeben hat. Wie kann man als Trainer nur an der Seitenlinie stehen und so desinteressiert ein Spiel leiten und ab und an bei einer geglückten Einzelaktion klatschen.

Ich hoffe wirklich, dass das Spiel gegen PSG, bei dem mein Barca Herz wehmütig geblutet hat, eine Kehrtwende bewirken wird, es braucht wieder Dynamik und Leidenschaft und die lässt sich schwer mit Millionen kaufen, da muss eine Mentalität zurück, die schon lange verloren gegangen ist…