Taktik, Spielsystem, Erneuerungen

#576349
Anonym

Sehe ich ähnlich. Das Problem ist aktuell nicht das nominelle System, sondern die Art und Weise wie wir Fußball spielen. Der einzige Unterschied in meiner Ansicht zu der von Falcon ist, dass ich kein prinzipielles Problem in der Messi/Iniesta-Problematik sehe, sofern man nur die richtigen Schlüsse zieht. Mit einer Asymmetrie auf der linken Seite, einem dominanten Spieler im Mittelfeld und einem, um bei dem Begriff zu bleiben, Duracel-Hasen auf der rechten Seite, ist durchaus etwas machbar. Wir müssen ja nicht in einer statischen Positionierung verweilen, sondern es würde schon ausreichen, wenn wir positionell wieder eine ähnliche Dynamik wie unter Pep entwickeln würden.

Ich tendiere aktuell eher zu folgendem System, wenn man denn schon etwas umstellen möchte.
Mats
Piqué – Masche – Umtiti – Alba
Busi
Sergi – Iniesta
Messi
Neymar – Suárez

Vidal kann aktuell nicht den Duracel-Hasen spielen, dann muss es eben Alba machen und man verlagert das ganze auf die andere Seite. Man sieht hierbei, dass ich absoluter Fan der Asymmetrie bin und Neymar könnte auf rechts das Spiel auf anderem Wege breit machen. Iniesta würde nicht so zentral agieren und könnte sogar auf links abkippen, um das Feld auch anderweitig breit zu machen und Messi hätte im Zentrum schön viel Platz. Mit Sergi und Busquets wäre man defensiv im Übrigen ausgezeichnet abgesichert.

Neymar und Messi könnten natürlich nach belieben die Position wechseln. Da sich Messi ja sowieso eher halb rechts aufhält, wäre er auch näher an Neymar. Suárez müsste seine Aktivität eben etwas linkslastiger gestalten …. Denis wäre im Übrigen auch prädestiniert für dieses System und könnte mit Iniesta rotieren.

Wie gesagt, die defensive Anfälligkeit über die Seiten sollte einem eben auch zu denken geben, daher meine Variante mit der Asymmetrie ….