FC Barcelona 6-1 Paris SG 08.03.17

#576965
Kalelarga82
Teilnehmer

Heute Abend wird ein komplett anderes, für diese Saison sehr untypisch, FC Barcelona auftreten. Ich glaube wir werden alle ein Spektakel sehen und ich bin mehr denn je davon überzeugt.
Ob ich an ein Comeback glaube? Ja, ich bin der Meinung dass wir es wirklich schaffen können. Da gehört nicht nur harte Arbeit dazu sondern auch das nötige Glück.

Ich finde es hervorragend dass Luis Enrique im Rückspiel auf das 3-4-3 setzen wird. Es ergeben sich für uns sehr viele Vorteile in diesem System, dass die meissten unserer Problemstellen in dieser Saison ausradieren könnte. Probleme wie mangelnde Pressingresistenz und die im Spielaufbau. Wir haben das mit der 4er Kette und einigen anderen Tricks nicht lösen können.
Die Dreierkette bietet sehr viele Möglichkeiten um genau wieder diese Lockerheit in unsere Spiel zu schleusen, die uns seit langem fehlt.

Bei Ballverlusten können wir im MF viel kompakter stehen und die Zweikampfwege sind deutlich reduziert. Dreiecke bilden sich in einer Dreierkette wohl am meissten. Bei der Rückeroberung des Balles mache ich mir für heute nicht so viele sorgen eben wegen dieser Kompaktheit die aus dem System hervorgeht.
Ich denke es wird heute sehr viel Angriffspressing von unserer Seite geben und da wird es für PSG sehr sehr schwer sich spielerisch aus brenzligen Situationen zu befreien. Ich bin überzeugt dass wir die Räume eng halten können und damit den Spielraum und die Spielstärke der Franzosen zerschlagen.

Denke an Dynamik wird es uns keinesfalls fehlen. Durch die Umstellung in den letzten Spielen haben die Flügel genügend Breite gegeben um ein Lücke im Zentrum zu reissen. In die Lücke wo halt Leo Messi eintritt und für Furore sorgen wird. Die Breite am RF die in unserem 4-3-3 unter Lucho nie gegeben war, um Messi im Zentrum freizustellen. Bin deswegen gespannt wie Emery darauf reagieren wird.

Dieses System ist aber auch, was viele fehlinterpretieren, defensiv hervorragend. Natürlich wenn alle Rädchen zusammenpassen und ihre Aufgaben strikt erledigen. Hier kommt es besonders auf unsere beiden Flügel (Rafinha/Arda u. Neymar) an dass sie extrem nach hinten arbeiten um defensiv eine Fünferkette zu bilden wenn es drauf ankommt. Denn Paris wird die Breite offensiv nutzen wollen um unsere Innenverteidiger nach aussen zu ziehen. Diagonalbälle müssen wir unterbinden, die für die 3er-Kette wenn sie alleine steht, tödlich sein kann.

Mit der 3er-Kette ergeben sich für uns optimale Bedingungen. Die breite Staffelung unserer 3 IV im Aufbauspiel, öffnet Räume und erzeugt ausserdem Möglichkeiten sich beispielsweise besser aus einem Pressing zu befreien. In jedem der Spiele in dieser Saison als Dreierkette gespielt wurde, hatten wir wenige Probleme beim gegn. Pressing.

Wir brauchen also in der IV drei Spieler die beweglich, zweikampfstark und eine hervorragendes Spielverständnis besitzen.
Wir haben zwar in diesem System Alba als LIV sehen können (was aber auch mMn Verletzungen und Sperren andere fähiger Kandidaten für diese Position geschuldet war), ich aber nicht so überzeugt von seine Qualitäten in diesem Bereich bin. In dem Punkt Beweglichkeit fällt er raus, weil dieser nicht gleichzusetzen mit Schnelligkeit ist. Bei Zweikämpfen fällt er sowieso raus und an ihm kann man blendend vorbeidribbeln, was Spieler wie Di Mario oder Draxler geniessen könnten falls sich eine 1 gegen 1 Situation ergeben sollte. Der dritte Punkt ist der Spieler-IQ. Alba besitzt als Spielertyp keine Fähigkeiten für Pässe im Spielaufbau. Wir brauchen spieleröffnende Pässe auf der linken Seite wie die von Umtiti !! Lassen wir Alba dort spielen (LIV) muss Busquets links abkippen und die Station beim Ballvortrag über den Flügel sein. Da wo er nicht unbedingt sein sollte.

Die fähigste Kette in der IV wären mMn (von links nach rechts):
Umtiti, Piqué, Mascherano

Eventuell wäre für den Spielaufbau als RIV Pique die bessere Wahl. Um ihn zu schützen wenn er in eine höher stehende Zone den Ball vorträgt, käme Roberto da in Frage. Sonst kommen wir beim Umschaltspiel von Paris und eigenem Ballverlust in Teufelsküche.