Málaga CF 2-0 FC Barcelona 08.04.17

#578066
safettito
Teilnehmer

Schwer vorzustellen, daß man noch Meister wird, einzig die Tatsache das Real auch alles andere als souverän erscheint lässt noch einen Hauch von Hoffnung übrig, mit so einer Punkteausbeute die Real zur Zeit hat wäre man die letzten Jahre nicht auf Platz1. Im Grunde zieht sich die Problematik von Barca wie so ein roter Faden durch die ganze Saison. Das Team wirkt sehr verunsichert, besonders nach einem Gegentreffer fängt man teilweise nur noch an zu reagieren, irgendwie fehlt mir da ein Trainer der die nötigen Impulse geben kann, wenn es nötig scheint.

Was mich aber extren stört ist, daß man doch mit dem 3-4-3 eine entsprechende Lösung gefunden hat, unsere AV sind komplett wirkungslos, ich meine wir brauchen keine Mittelfeldspieler wir brauchen wenn man mit einem 4-3-3 weiter agieren will, entsprechend qualitativ hochwertige AV, Sergi spielt die Rolle zwar gut, aber bei ihm sieht man das er oft wie ein Mittelfeldspieler denkt, er ist so ne Art Freigeist auf dem Feld, mal hier mal da. Im allgemeinen spielen wir mit den zwei AV praktisch mit zwei Mann weniger in der Offensive, die Aussen sind abgemeldet und zwar komplett, Neymar versucht ständig den Harakiri Modus sich gegen 2-3 Mann durchzusetzen um Platz zu schaffen, das kann beim besten Willen kein Plan sein den man so spielen will.

Mit dem 3-4-3 ist Lucho der Problematik der AV eigentlich aus dem Weg gegangen und eine grössere Anfälligkeit bei gegnerischen Gegenstössen, konnte ich beim besten Willen nicht erkennen, das Paradebeispiel war gestern zu sehen, ein langer Ball und was haben die AV gebracht ? Klar das war ein indiv. Fehler von Mathieu, trotzdem wird klar, daß die Stabilität einfach nicht größer ist.

Wieso Lucho das nicht weiter verfeinert und dem Ansatz weiterverfolgt, sondern ständig zwischen dem 3-4-3 und 4-3-3 wechselt, kann ich nicht nachvollziehen, dabei erkennt er doch selbst das die größte Problematik beim 4-3-3 zu sehen ist. Zu Gomes ist klar zu sagen, dieser Spieler braucht einen kompletten Neustart, vielleicht nächstes Jahr unter einem anderen Trainer, bei ihm ist die Verunsicherung greifbar, irgendwie erkenne ich seine Position auf dem Spielfeld nicht, er rennt überall dem Ball hinterher, ständig auf der Suche nachdem Zugriff aufs Spielgeschehen, wo er von einem Ballverlust zum nächsten schliddert.

Als allerhöchste Transferpriorität für nächstes Jahr gilt, sich ad­äquat auf den Aussenverteidigerpositionen zu verstärken, in diesem Bereich liegt Barca gegenüber anderen Mannschaft weit zurück und dazu muss man sich nur ein Spiel von Real Madrid anschauen.

EDIT: Das sich Messi zurückzieht ist verständlich, er ist der einzige der in der Lage ist mal einen gescheiten Ball zu spielen in die Spitze, auch gestern hatte er 2-3 hervorragende Pässe in die Schnittstellen gespielt aus denen durchaus Tore hätten fallen können.