FC Barcelona 0-0 Juventus 19.04.17

#578504

Die Nichtnominierung von Mathieu könnte tatsächlich ein Indiz gegen eine nominelle Dreierabwehrkette sein. Das Problem ist natürlich, dass man Juventus mit einer Dreierkette nicht mehr derart „überraschen“ könnte wie PSG. Das 6:1 wurde in Turin mit Sicherheit bis ins letzte Detail analysiert, was natürlich auch in Barcelona bekannt ist.

Nun stellt sich aber eine hochbrisante Frage für Lucho: Das grundsätzliche System der letzten Wochen weiterspielen lassen und es noch einmal aufstellungstechnisch und taktisch (wie im Rückspiel gegen PSG) risikoreicher gestalten oder eine Anpassung (Überraschungseffekt) vornehmen? Ein ganz schmaler Grat meiner Meinung nach – die Vor- und Nachteile beider Varianten offensichtlich. In der Entscheidungsfindung spielt natürlich auch die gegnerische Mannschaft eine Rolle und insbesondere der Versuch der Vorwegnahme ihres Auftretens im Camp Nou.

So bekommt man auch als Fan mal ein ganz leichtes Gespür davon, was vor solchen Spielen in den Köpfen der jeweiligen Trainerteams abgehen muss. Ich persönlich präferiere eine Aufstellung ohne Alba (und auch Digne). Die Tendenz geht bei mir also in Richtung Dreierkette. Im besten Fall switcht Barça im Bedarfsfall, aber davon kann man eher nur träumen. Das geschieht nicht von einer auf die andere Woche, das muss intensiv eingeübt und einstudiert werden.

Mein Tipp: 2:2