FC Barcelona 0-0 Juventus 19.04.17

#578556
Illuminator
Teilnehmer

Die Torchancen im Hinspiel hatten in der Summe sogar eine größere Qualität als gestern. Eine Konstante bleibt in der CL damit aufrecht: Diese Generation scheitert (Große Ausnahme: Bayern 2013) ständig an den defensiv kompakten Teams. Seit 2010 Inter, Chelsea, 2x Atleti und jetzt Juve. Viel zu lange hat man gestern versucht nur mit Kombinationen durchzustecken oder durch ein Dribbling durchzubrechen. Das wirkte doch schon von Anfang an sehr verzweifelt. Man hat kaum noch das Gefühl, dass ein überraschender Spielzug passieren kann. Das wissen die Gegner auch und das vereinfacht das Verteidigen enorm.
Die Asymmetrie im Spiel von Barca trägt dann das übrige dazu bei. Machst du das Zentrum dicht musst du nur mehr zusehen, dass du Neymar links einigermaßen im Schach hältst. Als Neymar gestern einmal überragend auf der linken Seite gegen zwei Gegenspieler durchbrach und eine weite Flanke in den rechten Strafraumbereich schlug dauerte es gefühlt ewig bis dann endlich Rakitic auftauchte und den Ball annahm. Wenn dort ein Stürmer steht wird es brandgefährlich. Man hat viel zu spät angefangen mehr Risikobälle zu spielen. Alba hat mir einmal mehr nicht gefallen. Wenn er einmal offensiv involviert ist dann sieht er meist sehr unglücklich aus. Seit 2015 kann er mit den Traumpässen von Messi auf den linken Pfosten nichts mehr anfangen. Dazu kommt noch das inexistente Zusammenspiel mit Neymar auf der linken Seite. Roberto ist auch nicht besser dran. Der hat schlichtweg keinen Kombinationspartner rechts. Dabei könnten gerade die zweiten Bälle nach konstantem Flanken von beiden Seiten gefährlich werden wenn sonst nichts geht. Der Wechsel am Ende wo Mascherano eingewechselt wurde wo Barca eigentlich schon suizidal offensiv spielen muss zeigt dann einmal mehr wie die Qualität des Kaders aussieht. Wenn MSN nicht funktioniert dann ist Schicht im Schacht. Das hat sich gestern wieder einmal gezeigt.