Transferwünsche

#581454
R10_ViscaElBarca
Teilnehmer

Ich kann deinen Standpunkt absolut nachvollziehen, Mühsam.

Jedenfalls ist der von dir angesprochene Tweet aus dem Jahre 2012 (oder gab es in der Zwischenzeit noch einen anderen, denn ich konnte hierzu nichts weiter finden):

http://www.mundodeportivo.com/futbol/fc-barcelona/20160501/401491397780/dani-ceballos-publico-mensajes-contra-el-barca-y-contra-catalunya-en-2012.html

Meines Erachtens nach darf durchaus angezweifelt werden, dass sich ein 15-Jähriger der Bedeutung eines solchen Statements vollumfänglich bewusst ist. Und es passt halt auch weder zu seinen anderen Tweets, wo er seine Bewunderung für Messi und den FC Barcelona ausspricht, noch zu seinen Fotos im Blaugrana-Trikot. Ich kann das nicht ernst nehmen, wenn ein pubertierender Junge sich zu politischen Äusserungen hinreisst.

Auch finde ich die ganze Debatte etwas heuchlerisch anmutend und zwar aus zwei Gründen:

1) Wenn „externe“, nichts mit Katalonien am Hut habende Barca-Fans einen Aufstand machen
2) Wenn Alba und Piqué sich öffentlich gegen die Madrilenen äussern und ihnen „nur Schlechtes“ wünschen, Messi, Mascherano, Valdes, Neymar etc. pp. Steuern hinterziehen und somit den „Normalbürger“ betrügen, kehren wir das mehr oder weniger unter den Teppich. Dann ist es natürlich okay. Wenn unsere Fans Schweineköpfe auf ehemalige Spieler werfen oder den Gegner im Stadion auf den Tod beschimpfen, ist das natürlich okay. Wenn User hier im Forum einem Sandro Ramirez den Tod wünschen, weil er ein Tor gegen uns zelebriert, geht das natürlich auch.

Weiss nicht, in meinen Augen ist das pure Doppelmoral. Wenn ich schreibe, dass ich Ceballos gerne bei uns sehen würde, dann rede ich nur vom Fussballer Ceballos, nicht von der Person Ceballos.

Ist aber nur meine Sichtweise. :)