#7 – Philippe Coutinho

#589374
Falcon
Teilnehmer

Ich finde es interessant wie sehr die Leute einen Niveauunterschied zwischen der Französischen und der Englischen Liga sehen. Gerade auf taktischer und technischer Ebene sehe ich den keinesfalls. Ich gehe gar so weit, dass ich die Behauptung aufstelle, dass sich Spieler aus der französischen Liga gar leichter bei Barça einfinden. Die Liga betreibt enorm Talentförderung, hat gute Trainer und setzt größtenteil auf ein gepflegtes technisches Spiel während in England weiterhin Geschwindigkeit und Physis regiert. Man hat doch auch gesehen wie lange Pep gebraucht hat um in der Liga mit seinem Fußball erfolgreich zu sein. Bis die Spieler solche Mechanismen richtig intus haben braucht das eine gewisse Zeit und währenddessen kanns dir einfach passieren dass du einfacfh physisch überrant wirst. Barças Spiel ist immernoch von Peps Zeit geprägt, daher ist es für mich nicht verwunderlich wenn Spieler aus der Liga Probleme haben sich einzufinden. Die Franzosen hingegen haben in ihrer Liga nicht diese Geschwindigkeit und Physis, dafür ermöglichen sie ein wesentlich gepflegteres Spiel auch für Mittelständler was Talenten ermöglich sich gut zu entwickeln und viel mehr von dem Kombinationsfußball aufzunehmen, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Das macht sie aber mMn für Barça wesentlich interessanter im Großen und Ganzen als Spieler von der Insel denn ein Grundverständnis für die Spielweise ist da mMn schon viel mehr ausgeprägt.

Bei Coutinho muss man einfach abwarten. Er ist kein gelernter 8er, daher verwundert mich immer wieder wenn man ihn als perfekten Iniesta Ersatz sieht. Aus diesem Grund war ich vor seinem Wechsel schon skeptisch wie er sich einfinden wird und bin es auch weiterhin. Mich erinnert das zu sehr an Cesc, der designierte Xavi Nachfolger… Von der Veranlagung her hätte man es ihm auch absolut zutrauen können zumal parallelen evident waren, auf dem Spielfeld merkte man ihm aber deutlich an, dass Cesc eine ganz andere Position verinnerlicht hat und das so nicht klappen wird. Eine Chance gebe ich Philippe allemal, mich verwundert aber keinesfalls wenn er eine größere Eingewöhnungsphase benötigt oder er es auch nicht packen würde. Auch die Außenpositionen die er bislang bekleidet hat sind ein ganz eigenes Thema bei Barça unter Valverde. Ständige Wechsel zwischen 8er Position, Flügel und Stürmer. Dass man da eine Eingewöhnungszeit benötigt verwundert mich keinesfalls. Durch die ständig wechselnde Position von Messi ist diese Position jene, die das Chaos größtenteils wieder ausgleichen muss, je nachdem auf welcher Seite er sich gerade aufhält. Zugleich sollte sie noch selbst offensive Impulse setzen. Alles andere als eine leichte Aufgabe die einiges an Eingespieltheit abverlangt. Das ist aber ein großer Teil dessen, dass unter Valverde wieder Stabilität eingekehrt ist. Man konnte ja auch im Team beobachten wie es eine Zeit dauerte bis die Maschine ins Laufen geriet. Wie haben doch viele über das unspektakuläre Spiel geschimpft in der Hinrunde, das eben auch daraus resultierte, dass man sich speziell auch auf diesen Positionen erst auf die defensive Stabilität konzentriert hat um die Spieler nicht damit zu überfordern. Jetzt langsam nimmt das ganze Gestalt an und wir sehen wieder eine Maschinerie die die Gegner einschnürt und immer spektakulärer wird.